Sprachauswahl
english
français
nederlands
日本語

Konzerte

Aktuell

Mi, 25. Oktober 2017, 18:00 Uhr
Halle 424, Stockmeyerstraße 43, Tor 24, 20457 Hamburg,
Schöne Welt, wo bist Du?
Feierabendkonzert im Oberhafen
Ulrich Bildstein, Bariton
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier
Eva Mannschott, Schauspiel
Lieder von Schubert und Korngold

Her mit dem guten Leben! Diese Forderung, die wir heutigen Glücksjäger meinen stellen zu dürfen, zieht nicht automatisch eine Lösung nach sich. Im Gegenteil, sie löst eine Konsumlawine aus, die das gute Leben unter sich begräbt. Auch im politischen Bereich stehen wir vor Rätseln, wie Utopia zu finden sein könnte.

Franz Schubert und Wolfgang Korngold sind beide Wiener und auf der Suche nach einer bess’ren Welt aus ähnlichem Holz geschnitzt. Beide saugen Nektar aus den Dissonanzen des Lebens. Der eine als Meister der Innerlichkeit, der andere als Wegbereiter für den Soundtrack Hollywoods.

Die Lieder von Schubert und Korngold werden in diesem Konzert durch Gedichte von Micha Neumann in einen Bezug zum Heute gestellt. Micha Neumann (*1974) stammt aus in Münster und verdient sein Geld als Krankenpfleger. Er gehört zur Berliner Poetry-Slam-Szene. 2015 erschien im Verlagshaus Berlin sein Bändchen „Sonette I“. Mit heiterem Ernst knüpft er an die expressionistische Verwendung des Sonetts etwa durch Georg Heym oder an die „Kriminal-Sonette“ von Rubiner / Hahn / Eisenlohr an.

Snack und Einlass 17 h, Konzert 18 h, Lounge 19 h

Mehr zur Reihe: Feierabendkonzert im Oberhafen

Vorschau

Mi, 29. November 2017, 18:00 Uhr
Halle 424, Stockmeyerstraße 43, Tor 24, 20457 Hamburg,
Danse Macabre
Feierabendkonzert im Oberhafen
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier
Michael Stürzinger, Violine
Hochzeitsmusik und klappernde Knochen. César Francks Violinsonate und ein Totentanz von Camille Saint-Saëns. Ein Konzert, das Extreme auslotet.

César Franck komponierte seine Kammersonate in A-Dur 1886 und widmete sie seinem Freund, dem Geigenvirtuosen Eugène Ysaÿe, zu dessen Hochzeit.

Camille Saint-Saëns „Danse macabre“ op. 40 aus dem Jahr 1872 ist eines der berühmtesten Musikstücke aus dem Genre „Totentanz“, ein künstlerisches Terrain, das sich seit dem 15. Jahrhundert zunächst in der Malerei, später dann in der Dichtung und im Theater entfaltete, in der Musik jedoch erst während der Romantik.

Gastronomie und Abendkasse 17 h, Konzert 18 h, Lounge 19 h

Mehr zur Reihe: Feierabendkonzert im Oberhafen

Do, 30. November 2017, 12:30 Uhr
Börsensaal der Handelskammer Hamburg, Adolphsplatz 1, U Bahn Rathaus
370. Lunchkonzert in der Handelskammer Hamburg
César Franck, Sonate A-Dur für Violine und Klavier
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier
Michael Stürzinger, Violine

Mi, 20. Dezember 2017, 18:00 Uhr
Halle 424, Stockmeyerstraße 43, Tor 24, 20457 Hamburg,
Weihnachten
Feierabendkonzert im Oberhafen
Jale Papila, Alt
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier
Weihnachtslieder der Nationen

International und mit einer Prise Humor - ein erfrischend unerhörtes und dennoch besinnliches Weihnachtskonzert.

Gastronomie und Abendkasse 17 h, Konzert 18 h, Lounge 19 h

Mehr zur Reihe: Feierabendkonzert im Oberhafen

Do, 21. Dezember 2017, 12:30 Uhr
Börsensaal der Handelskammer Hamburg, Adolphsplatz 1, U Bahn Rathaus
371. Lunchkonzert in der Handelskammer Hamburg
Weihnachtslieder der Nationen
Jale Papila, Alt
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier

Rückblick

Do, 12. Oktober 2017, 12:30 Uhr
Börsensaal der Handelskammer Hamburg, Adolphsplatz 1, U Bahn Rathaus
369. Lunchkonzert in der Handelskammer Hamburg
Lieder von Schubert und Korngold
Ulrich Bildstein, Bariton
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier

Mi, 20. September 2017, 18:00 Uhr
Halle 424, Stockmeyerstraße 43, Tor 24, 20457 Hamburg,
Böhmische Dörfer
Feierabendkonzert im Oberhafen
Michael Stürzinger, Violine
Ralf Stürzinger, Violoncello
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier
Als Kind fiddelte Dvorák in der Musikkapelle seines Dorfes, später in Amerika liebte er Spirituals. In der Volksmusik ist er zu Hause. Das hört man auch in seinem wunderbaren Dumky-Trio.

Gastronomie und Abendkasse 17 h, Konzert 18 h, Lounge 19 h

Mehr zur Reihe: Feierabendkonzert im Oberhafen

So, 10. September 2017, 11:30 Uhr
Börsensaal der Handelskammer Hamburg, Adolphsplatz 1, U Bahn Rathaus
368. Lunchkonzert in der Handelskammer Hamburg - Sonntagsmatinee
Schumann, Fantasiestücke op. 73
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier
Ralf Stürzinger, Violoncello

So, 3. September 2017, 14:00 Uhr
Ernst Barlach Haus Hamburg, Jenischpark
Sommerfest im Jenischpark
Kultur, Gegrilltes und gute Laune im schönsten Landschaftsgarten Hamburgs
Kammerkunst im Ernst Barlach Haus

14 h: Im Zauberwald
Programm für Kinder, Erwachsene dürfen auch dabeisein
mit Julia Brand, Schauspiel, Ralf Stürzinger, Violoncello, und Franck-Thomas Link, Klavier

17 h: Cellikatessen
Ralf Stürzinger, Violoncello, und Franck-Thomas Link, Klavier, spielen duftigen Debussy, russischen Rachmaninow und schwärmerischen Schumann.

19 h: Chillout
mit Julia Schilinski, Gesang, Laurenz Wannenmacher, Klavier, und Johannes Huth, Kontrabass

Do, 3. August 2017, 12:30 Uhr
Börsensaal der Handelskammer Hamburg, Adolphsplatz 1, U Bahn Rathaus
367. Lunchkonzert in der Handelskammer Hamburg
Ludwig van Beethoven, Sonate für Violoncello und Klavier g-moll op. 5 Nr. 2
Johannes Krebs, Violoncello
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier

Mi, 2. August 2017, 18:00 Uhr
Halle 424, Stockmeyerstraße 43, Tor 24, 20457 Hamburg,
Abend und Morgen
Feierabendkonzert im Oberhafen
Johannes Krebs, Violoncello
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier
Beethovens Cellosonate op. 5 hat den Schwung eines jungen Künstlers, lässt dessen Alterswerk aber bereits erahnen. Debussys späte Cellosonate hingegen ist der Jugend gewidmet.

Beethoven, der junge Komponist, so könnte man den Titel des Konzerts deuten, steht für den Morgen, Debussy, der alte Komponist für den Abend. Oder ist Beethoven eigentlich derjenige, der hier auf altes Wissen zurückverweist und Debussy, der beim Komponieren an die Generation nach sich denkt, der Vorwärtsgewandte?

Anfang und Ende sind in diesem Konzert gleich mehrfach ineinander verschlungen.

Snack und Einlass 17 h, Konzert 18 h, Lounge 19 h

Mehr zur Reihe: Feierabendkonzert im Oberhafen

Do, 13. Juli 2017, 12:30 Uhr
Börsensaal der Handelskammer Hamburg, Adolphsplatz 1, U Bahn Rathaus
366. Lunchkonzert in der Handelskammer Hamburg
W.A. Mozart, Musik für Klavier zu 4 Händen
Nicholas Ashton, Klavier
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier
Geändertes Datum! Wir bitten um Beachtung!!

Mi, 12. Juli 2017, 18:00 Uhr
Halle 424, Stockmeyerstraße 43, Tor 24, 20457 Hamburg,
Pas de deux
Feierabendkonzert im Oberhafen
Nicholas Ashton, Klavier
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier
Mozart! 2 Pianisten, 4 Hände, alle Klaviersonaten. Die große C-Dur-Sonate KV 521 ist der neueste Baustein dieses riesigen Projektes.

Klaviere hatten zu Mozarts Zeit weniger Tasten als ein moderner Konzertflügel. Zu zweit kann es da leicht ein bisschen eng werden. Das fordert von den Pianisten fast schon choreographisches Geschick.

Der junge Mozart erfand die Gattung der vierhändigen Klaviersonate für sich und seine geliebte Schwester Nannerl. Was für die beiden ein großer Spaß war, machte auch beim Publikum ungeheuren Eindruck.

Snack und Einlass 17 h, Konzert 18 h, Lounge 19 h

Mehr zur Reihe: Feierabendkonzert im Oberhafen

Mi, 21. Juni 2017, 18:00 Uhr
Halle 424, Stockmeyerstraße 43, Tor 24, 20457 Hamburg,
Freundschaft
Feierabendkonzert im Oberhafen
Juditha Haeberlin, Violine
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier
Felix, der Glückliche, und Robert, der Zweifler – Mendelssohn und Schumann verband gegenseitige Bewunderung und helle Wachheit für die Strömungen ihrer Zeit.

Snack und Einlass 17 h, Konzert 18 h, Lounge 19 h

Mehr zur Reihe: Feierabendkonzert im Oberhafen

Do, 8. Juni 2017, 12:30 Uhr
Börsensaal der Handelskammer Hamburg, Adolphsplatz 1, U Bahn Rathaus
365. Lunchkonzert in der Handelskammer Hamburg
Werke von Schumann und Mendelssohn
Juditha Haeberlin, Violine
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier

Do, 18. Mai 2017, 12:30 Uhr
Börsensaal der Handelskammer Hamburg, Adolphsplatz 1, U Bahn Rathaus
364. Lunchkonzert in der Handelskammer Hamburg
Hommage à Charles Koechlin
Simon Strasser, Oboe
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier
Charles Koechlin (1867 - 1950) wird in Deutschland wenig gespielt, in Frankreich ist er jedoch ein Star. Zum 150. Geburtstag gratulieren wir dem Komponisten, dessen Werk sich zwischen der französischen Romantik und dem Impressionismus von Debussy und Ravel verorten lässt.

Mi, 17. Mai 2017, 18:00 Uhr
Halle 424, Stockmeyerstraße 43, Tor 24, 20457 Hamburg,
Verzauberte Gärten
Feierabendkonzert im Oberhafen
Simon Strasser, Oboe
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier
Die gesamte Oboenfamilie kommt und gratuliert Charles Koechlin zum 150. Geburtstag! Oboe, Oboe d’amore, Englischhorn, Bassoboe und Klavier entführen in verzauberte Gärten. Klanglandschaften erblühen in malerischer Farbigkeit aus filigraner Harmonik und dem großen Atem weitgespannter Linien.

Gastronomie und Abendkasse 17 h, Konzert 18 h, Lounge 19 h

Dieses Konzert wird möglich durch großzügige Förderung durch die Kulturbehörde Hamburg und Gebr. Heinemann.

Mehr zur Reihe: Feierabendkonzert im Oberhafen

Sa, 22. April 2017, 18:45 Uhr
Ernst-Barlach-Haus Hamburg, Jenischpark
Ein Berg erhebt sich gutmütig in der Nähe
Lange Nacht der Museen Hamburg 2017
Ulrich Bildstein, Schauspieler
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier
18.45 h und 20.15 h: Schweizer Lyrik von Dada bis heute und musikalische Objets trouvés

im Rahmen der Ausstellung des Schweizer Malers Karl Ballmer

Do, 13. April 2017, 12:30 Uhr
Börsensaal der Handelskammer Hamburg, Adolphsplatz 1, U Bahn Rathaus
363. Lunchkonzert in der Handelskammer Hamburg
Camille Saint-Saëns, Sonate für Violine und Klavier op. 75
Joosten Ellée, Violine
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier

Mi, 12. April 2017, 18:00 Uhr
Halle 424, Stockmeyerstraße 43, Tor 24, 20457 Hamburg,
Recherche
Feierabendkonzert im Oberhafen
Joosten Ellée, Violine
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier
Ulrich Bildstein, Schauspieler
Marcel Proust erzählt von einer Liebe Swanns, die klingt wie eine „kleine Melodie“. Vielleicht hatte der Romancier dabei die Sonate für Violine und Klavier op. 75 von Camille Saint-Saëns im Ohr. Dazugehören fing für Proust mit Zuhören an, das ein Verständnis des eigenen Verstehens ermöglicht.

Gastronomie und Abendkasse 17 h, Konzert 18 h, Lounge 19 h

Mehr zur Reihe: Feierabendkonzert im Oberhafen

Do, 23. März 2017, 12:30 Uhr
Börsensaal der Handelskammer Hamburg, Adolphsplatz 1, U Bahn Rathaus
362. Lunchkonzert in der Handelskammer Hamburg
Franz Schubert, „Winterreise“ D 911, Teil II
Jale Papila, Alt
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier

Mi, 15. März 2017, 18:00 Uhr
Halle 424, Stockmeyerstraße 43, Tor 24, 20457 Hamburg,
Winterreise
Feierabendkonzert im Oberhafen
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier
Jale Papila, Alt
Singt eine Frau Schuberts „Winterreise“, entsteht ein ganz neuer Blick auf den Liederzyklus aller Liedzyklen. Die berühmte Liebesgeschichte erzählt aus Sicht des „Mädchens“ - was könnte spannender sein?

Gastronomie und Abendkasse 17 h, Konzert 18 h, Lounge 19 h

Mehr zur Reihe: Feierabendkonzert im Oberhafen

Mi, 22. Februar 2017, 18:00 Uhr
Halle 424, Stockmeyerstraße 43, Tor 24, 20457 Hamburg,
Die Melodie muss fließen wie die Wolga
Feierabendkonzert im Oberhafen
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier
Julia Brand, Schauspielerin
Ulrich Bildstein, Schauspieler
Johannes Krebs, Violoncello
Dimitri Schostakowitschs Cellosonate trifft auf Texte von Daniil Charms – eine scheinbar entlegene Begegnung. Doch den weltberühmten Musiker und den Off-Theater-Künstler verbindet nicht nur das Leid unter Stalins Terror, sondern auch eine besondere Sensibilität für künstlerische Wahrhaftigkeit.

Gastronomie und Abendkasse 17 h, Konzert 18 h, Lounge 19 h

Mehr zur Reihe: Feierabendkonzert im Oberhafen

Do, 2. Februar 2017, 12:30 Uhr
Börsensaal der Handelskammer Hamburg, Adolphsplatz 1, U Bahn Rathaus
361. Lunchkonzert in der Handelskammer Hamburg
Franz Schubert, „Winterreise“ D 911, Teil I
Jale Papila, Alt
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier

Do, 5. Januar 2017, 12:30 Uhr
Börsensaal der Handelskammer Hamburg, Adolphsplatz 1, U Bahn Rathaus
360. Lunchkonzert in der Handelskammer Hamburg
Klaviermusik von Bach-Busoni, Haydn und Chopin
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier

Do, 22. Dezember 2016, 12:30 Uhr
Börsensaal der Handelskammer Hamburg, Adolphsplatz 1, U Bahn Rathaus
359. Lunchkonzert in der Handelskammer Hamburg
Werke von Bach und Poulenc
Rebecca Lenton, Flöte
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier

Mi, 21. Dezember 2016, 18:00 Uhr
Halle 424, Stockmeyerstraße 43, Tor 24, 20457 Hamburg,
Es kommt ein Schiff, geladen
Feierabendkonzert im Oberhafen
Rebecca Lenton, Flöte
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier
Timo von Kriegstein
Ulrich Bildstein, Schauspieler
Johann Sebastian Bachs ruhig schwebende Musik und Francis Poulencs emotionale Tiefe verbinden sich an diesem Winterabend zu einem zauberischen Reigen.

„Es kommt ein Schiff geladen…“ – das bedeutet Advent: Ankunft von Neuem! Wie viel Neues können oder wollen wir dieser Tage verkraften? Ist unsere Gesellschaft offen und neugierig? Ein Schiff kann eine Metapher für eine prophetische, freudige Neuigkeit sein, oder die Ausbeutung durch die globalisierte Welt verkörpern. Gemälde von Timo von Kriegstein, die Bezug zum Thema „Hafen“ und zum Thema „Advent“ haben, begleiten das Konzert.

Gastronomie und Abendkasse 17 h, Konzert 18 h, Lounge 19 h

Mehr zur Reihe: Feierabendkonzert im Oberhafen

Mi, 23. November 2016, 18:00 Uhr
Halle 424, Stockmeyerstraße 43, Tor 24, 20457 Hamburg,
Secret Sounds
Feierabendkonzert im Oberhafen
Yun Xu, Hamburg, Klavier
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier


Wir sind dem Geheimnis des Klangs auf der Spur und verweben hanseatische und fernöstliche Klänge vierhändig zu einem neuen Sound. Mendelssohns Andante und Variationen op. 83a begegnet der Uraufführung von Preisträgerkompositionen des Wettbewerbs „Neue Musik und China“ des Konfuzius-Instituts Hamburg zur China Time 2016. Frau Dr. Margarete Zander moderiert.


Download als MP3

Gastronomie und Abendkasse 17 h, Konzert 18 h, Lounge 19 h

Mehr zur Reihe: Feierabendkonzert im Oberhafen

Sa, 19. November 2016, 19:00 Uhr
Chinesisches Teehaus Hamburg Yu Garden, Feldbrunnenstrasse 67, 20148 Hamburg
Neue Musik und China
Secret Sounds
Yun Xu, Hamburg, Klavier
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier


Das Konfuzius-Institut an der Universität Hamburg stellt die Ergebnisse seines Kompositionswettbewerbs „Neue Musik und China 2016“ vor, uraufgeführt vom Klavier-Duo Franck-Thomas Link und Yun Xu aus Hamburg und Shanghai. Frau Dr. Margarete Zander moderiert und spricht mit den Preisträgern über deren Werke, die zugleich ein Beitrag zum Thema „Chinese Music Education“ der CHIME-Konferenz sind. Frau Dr. Margarete Zander moderiert und spricht mit den Preisträgern über deren Werke.


Download als MP3

Do, 17. November 2016, 12:30 Uhr
Börsensaal der Handelskammer Hamburg, Adolphsplatz 1, U Bahn Rathaus
358. Lunchkonzert in der Handelskammer Hamburg
Konzert zur China Time Hamburg 2016
Yun Xu, Hamburg, Klavier
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier


Musik von Mendelssohn und die Uraufführung von Preisträgerkompositionen des Wettbewerbs „Neue Musik und China“ des Konfuzius-Instituts Hamburg. Zeitgleich ist in der Handelskammer die Ausstellung „Schriftbilder – Bilderschrift: Zeitgenössisches Plakat- und Buchdesign aus China“ zu sehen.


Download als MP3

Do, 27. Oktober 2016, 12:30 Uhr
Börsensaal der Handelskammer Hamburg, Adolphsplatz 1, U Bahn Rathaus
357. Lunchkonzert in der Handelskammer Hamburg
Johannes Brahms, Sonate für Violoncello und Klavier e-moll op. 38
Johannes Krebs, Violoncello
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier

Mi, 26. Oktober 2016, 18:00 Uhr
Halle 424, Stockmeyerstraße 43, Tor 24, 20457 Hamburg,
Seelenklänge
Feierabendkonzert im Oberhafen
Johannes Krebs, Violoncello
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier
Der Gesang des Cellos rührt „auf tiefer, unergründlicher Ebene an unser Gefühl“, wie Yehudi Menuhin sagte. Der Klang des Violoncellos kommt dem der menschlichen Stimme sehr nahe. Die große Sonate für Violoncello und Klavier e-moll op. 38 von Johannes Brahms steht im Zentrum dieses Konzertes.

Gastronomie und Abendkasse 17 h, Konzert 18 h, Lounge 19 h

Mehr zur Reihe: Feierabendkonzert im Oberhafen

Mi, 21. September 2016, 18:00 Uhr
Halle 424, Stockmeyerstraße 43, Tor 24, 20457 Hamburg,
Variationen
Feierabendkonzert im Oberhafen
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier
Variation bedeutet im musikalischen Sinne Inhalt, der zunächst nur grob in eine Form gegossen ist. Wir hören berühmte Variationen von Mozart, Bach und Beethovens grandiose Klaviersonate op. 109. E-Dur ist die Tonart, die für Beethovens größte musikalische Heldin, Leonore, steht. E-Dur ist auch die Tonart der 109, die Beethoven Maximiliane von Brentano widmete. „Mit innigster Empfindung“ ist die Vortragsbezeichnung über dem letzten, berühmten Variationssatz. Bestimmt ist es kein Zufall, dass Beethoven hier das, was er zu sagen hat, immer und immer wieder, kunstvoll ausgeschmückt, aufs Neue sagt.

Gastronomie und Abendkasse 17 h, Konzert 18 h, Lounge 19 h

Mehr zur Reihe: Feierabendkonzert im Oberhafen

So, 4. September 2016, 14:00 Uhr
Ernst Barlach Haus Hamburg, Jenischpark
Sommerfest im Jenischpark
Kultur, Gegrilltes und gute Laune im schönsten Landschaftsgarten Hamburgs
Julia Brand, Schauspielerin
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier
Kammerkunst im Ernst Barlach Haus

14 h: „Die Zauberperle“
Geschichte mit Musik für Kinder (Erwachsene dürfen trotzdem zuhören)

17 h: „Das ist curiös!“
Musik und Briefe von WA Mozart

19 h: „Chillout Soul“
mit Sandy Edwards, Gesang, und Matthias Lutz, Klavier

Do, 1. September 2016, 12:30 Uhr
Börsensaal der Handelskammer Hamburg, Adolphsplatz 1, U Bahn Rathaus
356. Lunchkonzert in der Handelskammer Hamburg
Lieder von Berg und Dvorak
Jale Papila, Alt
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier
Alban Bergs Vier Lieder op. 2 und Antonín Dvořáks Zigeunermelodien op. 55 ergeben einen reizvollen Liederstrauß, der selten zu hören ist.

Do, 18. August 2016, 12:30 Uhr
Börsensaal der Handelskammer Hamburg, Adolphsplatz 1, U Bahn Rathaus
355. Lunchkonzert in der Handelskammer Hamburg
Wolfgang Amadeus Mozart, Werke für Klavier zu 4 Händen
Nicholas Ashton, Klavier
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier

Mi, 17. August 2016, 18:00 Uhr
Halle 424, Stockmeyerstraße 43, Tor 24, 20457 Hamburg,
Pas de deux
Feierabendkonzert im Oberhafen
Nicholas Ashton, Klavier
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier
Choreographie am Klavier: Mozarts Meisterwerke für zwei Pianisten

„Kannst Du mit Deiner Rechten meine Linke spielen?“

Die Klaviaturen zu Mozart Zeit hatten einige Oktaven weniger als der moderne Konzertflügel. Bei Mozart wird es zu zweit auf den Tasten oft ein bisschen eng. Das fordert von den Pianisten schon fast choreographisches Geschick.

Gastronomie und Abendkasse 17 h, Konzert 18 h, Lounge 19 h

Mehr zur Reihe: Feierabendkonzert im Oberhafen

Mi, 27. Juli 2016, 18:00 Uhr
Halle 424, Stockmeyerstraße 43, Tor 24, 20457 Hamburg,
Wohlauf! noch getrunken den funkelnden Wein!
Feierabendkonzert im Oberhafen
Ulrich Bildstein, Bariton
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier
„Innig, phantastisch“ ist eine Vortragsanweisung Schumanns an einer Stelle seiner Kerner-Lieder op. 35, die auch Programm des ganzen Zyklus sein könnte. Wir befinden uns mitten im Unklaren und offenen Lebensvollzug.

Gastronomie und Abendkasse 17 h, Konzert 18 h, Lounge 19 h

Mehr zur Reihe: Feierabendkonzert im Oberhafen

Do, 21. Juli 2016, 12:30 Uhr
Börsensaal der Handelskammer Hamburg, Adolphsplatz 1, U Bahn Rathaus
354. Lunchkonzert in der Handelskammer Hamburg
Robert Schumann, Kerner-Lieder op. 35
Ulrich Bildstein, Bariton
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier

Do, 30. Juni 2016, 12:30 Uhr
Börsensaal der Handelskammer Hamburg, Adolphsplatz 1, U Bahn Rathaus
353. Lunchkonzert in der Handelskammer Hamburg
Ludwig van Beethoven, Klaviertrio c-moll op. 1 Nr. 3
Johannes Krebs, Violoncello
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier
Joosten Ellée, Violine

Mi, 29. Juni 2016, 18:00 Uhr
Halle 424, Stockmeyerstraße 43, Tor 24, 20457 Hamburg,
Virtuose Empfindung
Feierabendkonzert im Oberhafen
Johannes Krebs, Violoncello
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier
Joosten Ellée, Violine
Man meint, einen grandiosen Schauspieler zu hören, der mühelos eine ganze Reihe verschiedener Persönlichkeiten mimt. Beethovens Klaviertrio Nr. 3 ist großes Theater.

Gastronomie und Abendkasse 17 h, Konzert 18 h, Lounge 19 h

Mehr zur Reihe: Feierabendkonzert im Oberhafen

So, 19. Juni 2016, 17:00 Uhr
Stiftung Walter Kempowski, Haus Kreienhoop, 27404 Nartum
Wolf!
Lieder von Hugo Wolf u. a.
Jale Papila, Alt
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier
„Jedesmal, wenn das Haus von Besuchern bevölkert wird, denke ich, es muss doch möglich sein, in diese Menschenseelen einzudringen, ihnen näherzukommen, Kontakt herzustellen.“ war ein Gedanke des Gründers des Hauses Kreienhoop in Nartum, des Schriftstellers, Archivars, Denkers und Lehrers Walter Kempowski.

Mi, 25. Mai 2016, 18:00 Uhr
Halle 424, Stockmeyerstraße 43, Tor 24, 20457 Hamburg,
Nordic Sounds
Feierabendkonzert im Oberhafen
Joosten Ellée, Violine
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier
Wilde Trolle hört man singen in Griegs 3. Violinsonate. Die hört sich genauso leidenschaftlich an wie ihr Entstehungsort: Troldhaugen!

Gastronomie und Abendkasse 17 h, Konzert 18 h, Lounge 19 h

Mehr zur Reihe: Feierabendkonzert im Oberhafen

So, 22. Mai 2016, 11:30 Uhr
Börsensaal der Handelskammer Hamburg, Adolphsplatz 1, U Bahn Rathaus
352. Lunchkonzert in der Handelskammer Hamburg - Sonntagsmatinee
Edvard Grieg, Violinsonate c-moll op. 45
Joosten Ellée, Violine
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier
Die dritte Violinsonate Edvard Griegs gehört zu seinen wichtigsten Kompositionen und zählt, zusammen mit den Sonaten von Johannes Brahms und César Franck, zu den bedeutendsten Werken der Gattung aus dem letzten Viertel des 19. Jahrhunderts. Ihre Weltgeltung lässt sich unter anderem an der Tatsache ablesen, dass sie in Thomas Manns Roman „Doktor Faustus“ Erwähnung findet.

Mi, 27. April 2016, 18:00 Uhr
Halle 424, Stockmeyerstraße 43, Tor 24, 20457 Hamburg,
Frühling lässt sein blaues Band
Feierabendkonzert im Oberhafen
Ulrich Bildstein, Sänger und Schauspieler
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier
Vom Eise befreit sind Stom und Bäche, die Säfte steigen, und so mancher lose Gedanke zuckt durch Geist und Glieder. Heitere Miniaturen zum Beginn der warmen Jahreshälfte.

Gastronomie und Abendkasse 17 h, Konzert 18 h, Lounge 19 h

Mehr zur Reihe: Feierabendkonzert im Oberhafen

Sa, 9. April 2016, 18:30 Uhr
Ernst-Barlach-Haus Hamburg,
Miniaturen
15. Lange Nacht der Museen in Hamburg
Ulrich Bildstein, Bariton
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier
Musik und Texte, 18.30 + 20 h

Do, 7. April 2016, 12:30 Uhr
Börsensaal der Handelskammer Hamburg, Adolphsplatz 1, U Bahn Rathaus
351. Lunchkonzert in der Handelskammer Hamburg
Wolfgang Amadeus Mozart, Kegelstatt-Trio KV 498
Simon Strasser, Oboe
Miriam Götting, Viola
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier

Do, 24. März 2016, 12:30 Uhr
Börsensaal der Handelskammer Hamburg, Adolphsplatz 1, U Bahn Rathaus
350. Lunchkonzert in der Handelskammer Hamburg
Modest Mussorgski, Bilder einer Ausstellung
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier

Mi, 23. März 2016, 18:00 Uhr
Halle 424, Stockmeyerstraße 43, Tor 24, 20457 Hamburg,
Das große Tor
Feierabendkonzert im Oberhafen
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier
Erreicht man „Das große Tor von Kiew“, so scheint es, als habe Modest Mussorgski jede Bodenhaftung gegen ewigen Rausch eintauschen wollen. Seine „Bilder einer Ausstellung“ versammeln Abgründe, die den Hörer schwindelig machen, auch heute noch, fast 150 Jahre nach der Entstehung des Werkes.

Gastronomie und Abendkasse 17 h, Konzert 18 h, Lounge 19 h

Mehr zur Reihe: Feierabendkonzert im Oberhafen

Mi, 24. Februar 2016, 18:00 Uhr
Halle 424, Stockmeyerstraße 43, Tor 24, 20457 Hamburg,
Allerliebstes Bäsle
Feierabendkonzert im Oberhafen
Ulrich Bildstein, Schauspieler
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier
Benjamin Spillner, Hamburg, Violine
Mit seiner Base Maria Anna Thekla Mozart verband Wolfgang Amadeus eine enge Freundschaft. Mozarts Briefe an sein „Bäsle“ sind verspielt, voller Liebe, Humor, aber auch so deftig in ihrer Sprache, dass Biographen lange erröteten und noch 1914 in der ersten kritischen Gesamtausgabe der Briefe alle anstößigen Stellen eliminierten. Heute freuen wir uns über das lebendige Bild des Menschen Mozart, das aus den Briefen aufscheint.

Es erklingt Wolfgang Amadeus Mozarts Sonate D-Dur KV 306.

Mehr zur Reihe: Feierabendkonzert im Oberhafen

Do, 4. Februar 2016, 12:30 Uhr
Börsensaal der Handelskammer Hamburg, Adolphsplatz 1, U Bahn Rathaus
349. Lunchkonzert in der Handelskammer Hamburg
Wolfgang Amadeus Mozart, Sonate D-Dur KV 306
Juditha Haeberlin, Violine
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier

Mi, 27. Januar 2016, 18:00 Uhr
Halle 424, Stockmeyerstraße 43, Tor 24, 20457 Hamburg,
Im Bannkreis der Lust
Feierabendkonzert im Oberhafen
Jale Papila, Alt
Ulrich Bildstein, Schauspieler
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier
Mit den „Trois Chansons de Bilitis“ vertonte Claude Debussy eine der berühmtesten Fälschungen der Kunstgeschichte, deren sinnliche Auswirkungen bis heute reichen.

Debussys Liedzyklus wir eingerahmt von Liedern von Hugo Wolf und Pauline Viardot-Garcia.

Die Altistin Jale Papila und der Pianist Franck-Thomas Link musizieren, Ulrich Bildstein berichtet von kunstgeschichtlichen Kuriosa und biographischen Intimitäten.

Mehr zur Reihe: Feierabendkonzert im Oberhafen

[Nachholtermin des Konzertes vom September 2015]

Do, 7. Januar 2016, 12:30 Uhr
Börsensaal der Handelskammer Hamburg, Adolphsplatz 1, U Bahn Rathaus
348. Lunchkonzert in der Handelskammer Hamburg
Lieder von Hugo Wolf
Jale Papila, Alt
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier

Do, 17. Dezember 2015, 12:30 Uhr
Börsensaal der Handelskammer Hamburg, Adolphsplatz 1, U Bahn Rathaus
347. Lunchkonzert in der Handelskammer Hamburg
Franz Schubert, Sonate a-moll für Arpeggione D 821
Johannes Krebs, Violoncello
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier

Mi, 16. Dezember 2015, 18:00 Uhr
Halle 424, Stockmeyerstraße 43, Tor 24, 20457 Hamburg,
Meine Ruh' ist hin
Feierabendkonzert im Oberhafen
Ulrich Bildstein, Schauspieler
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier
Johannes Krebs, Violoncello


Ein syphiliskranker Komponist und eine sensationelle Instrumentenerfindung, die aus der Zeit fiel – Franz Schuberts Sonate für Arpeggione entstand unter keinem guten Stern. Traurig und heiter zugleich berührt sie zutiefst.

Schuberts psychische Disposition war überaus fragil, als er die Arpeggione-Sonate komponierte, vielleicht stand ihm deshalb das fehleranfällige Instrument so nahe.

Schubert verwandelte durch große Ehrlichkeit Schwächen ins Stärken.

Mehr zur Reihe: Feierabendkonzert im Oberhafen

So, 6. Dezember 2015, 17:00 Uhr
Stiftung Walter Kempowski, Haus Kreienhoop, 27404 Nartum
Bach!
Arien, Lieder und Kammermusik von Johann Sebastian Bach
Jale Papila, Alt
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier
Swantje Tessmann, Hamburg, Violine
„Jedesmal, wenn das Haus von Besuchern bevölkert wird, denke ich, es muss doch möglich sein, in diese Menschenseelen einzudringen, ihnen näherzukommen, Kontakt herzustellen.“ war ein Gedanke des Gründers des Hauses Kreienhoop in Nartum, des Schriftstellers, Archivars, Denkers und Lehrers Walter Kempowski. Höchstvermutlich hätte der Komponist in Leipzig, der Meister der Vielstimmigkeit, der Denker, Handwerksmeister und Lehrer Johann Sebastian Bach dieses Zitat mit großer Freude unterschrieben. Die Musikabende im Haus Kreienhoop sind inzwischen zu einer Tradition geworden, die aus Nartum nicht mehr wegzudenken ist. Sogar haben sich innerhalb dieser Konzertreihe Traditionen entwickelt: Eine davon ist, dass im Dezember, sagen wir: in der Adventszeit, Bach gespielt wird. Das Duo Papila-Link wird einen Rundgang machen durch die großen Alt-Arien aus Bachs Oratorien, Messen und Kantaten. Die Geigerin Swantje Tessmann wird nicht nur bei den Begleitungen der Arien mitwirken, sondern auch eine der herrlichen Sonaten für Violine und Klavier mit Franck-Thomas Link zu Gehör bringen.

Mi, 11. November 2015, 18:00 Uhr
Halle 424, Stockmeyerstraße 43, Tor 24, 20457 Hamburg,
Der Beginn einer wunderbaren Freundschaft
Feierabendkonzert im Oberhafen
Maike Schmersahl, Violine
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier
Ulrich Bildstein, Schauspieler
Aus Schlachten und Repressionen erschien eine Sonate, klar und heiter wie ein Bach. Sergej Prokofjews Flötensonate op. 94 wurde zur Sonate für Violine in Zusammenarbeit mit David Oistrach. Den berühmten Geiger hatte Prokofjew am Beginn von dessen Karriere in tiefe Verlegenheit gestürzt. Aber das ist eine andere Geschichte ...

Der Faschismus der Nazis und der Totalitarismus der Sowjets machten Prokofjew das Leben schwer. Trotz alledem fand er eine Tonsprache, die vollkommen natürlich und frei wirkt - musikalisch und menschlich ein Triumph.

Es musizieren Maike Schmersahl, Violine, und Franck-Thomas Link, Klavier. Ulrich Bildstein berichtet über die Zeitumstände, in denen die Sonate entstanden ist.

Mehr zur Reihe: Feierabendkonzert im Oberhafen

Fr, 6. November 2015, 19:30 Uhr
Deutsche Stimmklinik, auf dem Gelände des UKE, Martinistraße 64, 20251 Hamburg
Beherzt!
Ein musikalisch-literarischer Abend zum Thema Herz in all seinen Facetten und Stimmungen
Jale Papila, Alt
Simone Dorenburg, Rezitation
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier

Do, 5. November 2015, 12:30 Uhr
Börsensaal der Handelskammer Hamburg, Adolphsplatz 1, U Bahn Rathaus
346. Lunchkonzert in der Handelskammer Hamburg
Sergej Prokofjew, Sonate für Violine und Klavier op. 94a
Maike Schmersahl, Violine
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier

Do, 22. Oktober 2015, 12:30 Uhr
Börsensaal der Handelskammer Hamburg, Adolphsplatz 1, U Bahn Rathaus
345. Lunchkonzert in der Handelskammer Hamburg
L. v. Beethoven, Klaviersonate op. 10 Nr. 3
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier

Mi, 21. Oktober 2015, 18:00 Uhr
Halle 424, Stockmeyerstraße 43, Tor 24, 20457 Hamburg,
Nie wie vorin auf dem Klavier in eigenen Phantasien
Feierabendkonzert im Oberhafen
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier
Sein Klavierwerk ist das Neue Testament aller Pianisten. Franck-Thomas Link spielt und erklärt Beethovens Sonate op. 10 Nr. 3.

In dieser frühen Sonate Beethovens scheint bereits der ganze Kosmos des beethovenschen Schaffens auf, der sich ohne Kenntnis pianistischer Details kaum ausreichend verstehen lässt.

Franck-Thomas Link gibt Einblick in seine Auseinandersetzung mit Beethoven.

Mehr zur Reihe: Feierabendkonzert im Oberhafen

Mi, 30. September 2015, 18:00 Uhr
Halle 424, Stockmeyerstraße 43, Tor 24, 20457 Hamburg,
Schubert
Feierabendkonzert im Oberhafen
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier
Heitere Melodien aus dem Material des Seufzers, das ist Schuberts berühmte Klaviersonate B-Dur D 960.

Für die Programmänderung aus Krankheitsgründen bitten wir um Verständnis.

Mehr zur Reihe: Feierabendkonzert im Oberhafen

So, 27. September 2015, 11:00 Uhr
Gallery Mytoro, Lüneburger Straße 1a, 21073 Hamburg, Gloriatunnel, Bhf. Harburg, Ausg. Moorstraße, beim Cinemaxx
Violinissimo
Klassik im Tunnel - Matineekonzert in der Gallery Mytoro
Maike Schmersahl, Violine
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier
Ludwig van Beethoven, Violinsonate Nr. 8 op. 30 Nr. 3 G-Dur
Ludwig van Beethoven, Klaviersonate Nr. 7 D-Dur op. 10 Nr. 3
Ludwig van Beethoven, Violinsonate Nr. 9 A-Dur op. 47 („Kreutzer“)

So, 20. September 2015, 11:00 Uhr
Gallery Mytoro, Lüneburger Straße 1a, 21073 Hamburg, Gloriatunnel, Bhf. Harburg, Ausg. Moorstraße, beim Cinemaxx
Altissimo
Klassik im Tunnel - Matineekonzert in der Gallery Mytoro
Jale Papila, Alt
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier
„Ich kann's nicht fassen, nicht glauben “ – Die Altistin Jale Papila und der Pianist Franck-Thomas Link mit romantischem Liedprogramm

Robert Schumann, Frauenliebe und -leben op. 42
Robert Schumann, Dichterliebe op. 48
Claude Debussy, Trois Chansons de Bilitis

Do, 17. September 2015, 12:30 Uhr
Börsensaal der Handelskammer Hamburg, Adolphsplatz 1, U Bahn Rathaus
344. Lunchkonzert in der Handelskammer Hamburg
Lieder von Johannes Brahms u. a.
Jale Papila, Alt
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier

So, 6. September 2015, 14:00 Uhr
Ernst Barlach Haus Hamburg, Jenischpark
Sommerfest im Jenischpark
Kultur, Gegrilltes und gute Laune im schönsten Landschaftsgarten Hamburgs
Kammerkunst im Ernst Barlach Haus

14 h: „Brob auf der Suche nach dem Krokodilkönig“
Mitmachgeschichte für Kinder, Eltern dürfen mitgebracht werden

17 h: „West-östlicher Divan“
Ulrich Bildstein spricht Gedichte aus Goethes gleichnamiger Sammlung, Franck-Thomas Link spielt Tänze von Bach und Gurdjieff

19 h: „Werke von Beethoven und Mendelssohn“
Konzert mit Franck-Thomas Link, Klavier

So, 6. September 2015, 11:00 Uhr
Gallery Mytoro, Lüneburger Straße 1a, 21073 Hamburg, Gloriatunnel, Bhf. Harburg, Ausg. Moorstraße, beim Cinemaxx
Pianissimo III
Klassik im Tunnel - Matineekonzert in der Gallery Mytoro
Nachwuchskünstler spielen Bach, Händel, Beethoven, Mompou u. a.

Gallery Mytoro und Hamburger Kammerkunstverein laden ein zur 2. Saison der Kammermusikreihe „Klassik im Tunnel“.

So, 16. August 2015, 11:00 Uhr
Gallery Mytoro, Lüneburger Straße 1a, 21073 Hamburg, Gloriatunnel, Bhf. Harburg, Ausg. Moorstraße, beim Cinemaxx
Pianissimo I
Klassik im Tunnel - Matineekonzert in der Gallery Mytoro
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier
„Kleine Formen - große Formen“

Werke von Claude Daquin, Ludwig van Beethoven, Edvard Grieg, Frédéric Chopin, Eric Satie, Richard Wagner, Alexander Scriabin, Frederic Mompou Musica, Johann Sebastian Bach und Franz Schubert

Do, 23. Juli 2015, 12:30 Uhr
Börsensaal der Handelskammer Hamburg, Adolphsplatz 1, U Bahn Rathaus
342. Lunchkonzert in der Handelskammer Hamburg
Sergej Prokofjew, Sonate für Violoncello und Klavier op. 119
Johannes Krebs, Violoncello
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier

Mi, 22. Juli 2015, 18:00 Uhr
Halle 424, Stockmeyerstraße 43, Tor 24, 20457 Hamburg,
Prokofjew und Tschechow
Klassik 424: Feierabendkonzert mit Lesung und Imbiss
Johannes Krebs, Violoncello
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier
Ulrich Bildstein, Schauspieler
Anton Tschechow, Weißstirnchen, Erzählung, 1895
Sergei Prokofjew, Sonate für Violoncello und Klavier op. 119

Ein junger Hund, der sich für einen Wolf hält. Dunkle Cellotöne. Mitten hinein in die Russische Seele führt unser Konzert - sehnsüchtig, paradox und tiefgründig.

Mehr zur Reihe Klassik 424.

So, 19. Juli 2015, 11:00 Uhr
Gallery Mytoro, Lüneburger Straße 1a, 21073 Hamburg, Gloriatunnel, Bhf. Harburg, Ausg. Moorstraße, beim Cinemaxx
Cellisimo
Klassik im Tunnel - Matineekonzert in der Gallery Mytoro
Johannes Krebs, Violoncello
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier
Johannes Brahms, Rhapsodie g-moll op. 79 Nr. 2 für Klavier
Sergei Prokofjew, 3. Klaviersonate op. 28
Johannes Brahms, Sonate für Violoncello und Klavier Nr. 1 e-moll op. 38
Sergei Prokofjew, Sonate für Violoncello und Klavier op. 119

So, 5. Juli 2015, 11:00 Uhr
Akademie Hamburg für Musik und Kultur, Harburger Schloßstr. 5, Raum 14
Matineekonzert
Klavierklasse Franck-Thomas Link
Carla Krestan:
Johann Sebastian Bach, Präludium C-Dur
Geor Friedrich Händel, Sarabande d-Moll HWV 437/3

Jonathan Kocksch:
Johann Sebastian Bach, Invention a-Moll BWV 784
Carl Philipp Emanuel Bach, Solfeggietto c-Moll H 220, Wq 117/2

Celina Grefe:
Michael Giacchino, Madley aus der Filmmusik zur Serie „Lost“

Robin Wahl:
Scott Joplin, Ragtime „The Entertainer“

Clara Pangalos:
Fréderic Chopin, Walzer cis-Moll op. 64 Nr. 2

Thomas Nord,
Frederico Mompou, Musica Callada
Georg Friedrich Händel, Chaconne 21 Variationen G-Dur HWV 435

Sven Suchowski:
Ludwig van Beethoven, Sonate G-Dur op. 14 Nr. 2

Do, 25. Juni 2015, 12:30 Uhr
Börsensaal der Handelskammer Hamburg, Adolphsplatz 1, U Bahn Rathaus
341. Lunchkonzert in der Handelskammer Hamburg
Robert Schumann, Frauenliebe und -leben op. 42
Jale Papila, Alt
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier

Do, 18. Juni 2015, 20:00 Uhr
Friedrich-Ebert-Halle, Alter Postweg 30, 21075 Hamburg
Jubiläumskonzert 10 Jahre SymphonING
W. A. Mozart, Konzert für Klavier und Orchester d-moll KV 466
SymphonING, Orchester der TUHH
Franck-Thomas Link, Klavier
David Dieterle, Dirigent

Mi, 17. Juni 2015, 18:00 Uhr
Halle 424, Stockmeyerstraße 43, Tor 24, 20457 Hamburg,
Robert Schumann, Frauenliebe und -leben op. 42
Klassik 424: Feierabendkonzert mit Lesung und Imbiss
Jale Papila, Alt
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier
Ulrich Bildstein, Schauspieler
„Ich weiß nicht, wo ich bin“ - diese Zeile aus dem Liederkreis op. 39 könnte als Leitfrage über Robert Schumanns Liederjahr 1840 stehen, als 138 seiner insgesamt 250 Lieder in einem großen Schaffensrausch aus ihm herausbrauchen. Er findet für seine Situation Töne, die es bisher nicht gab. Die beiden Zyklen „Dichterliebe“ nach Heinrich Heine und „Frauenliebe und -leben“ op. 42 nach Texten von Adelbert v. Chamisso entstanden unmittelbar nacheinander. Im „Feierabendkonzert im Oberhafen“ spricht der Schauspieler Ulrich Bildstein die Texte der „Dichterliebe“, die Altistin Jale Papila und der Pianist Franck Thomas Link bringen „Frauenliebe und -leben“ zum Klingen.

Mehr zur Reihe Klassik 424.

Do, 21. Mai 2015, 12:30 Uhr
Börsensaal der Handelskammer Hamburg, Adolphsplatz 1, U Bahn Rathaus
340. Lunchkonzert in der Handelskammer Hamburg
Ludwig van Beethoven, Kreutzer-Sonate op. 47
Maike Schmersahl, Violine
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier

Mi, 20. Mai 2015, 18:00 Uhr
Halle 424, Stockmeyerstraße 43, Tor 24, 20457 Hamburg,
Kreutzer-Sonate
Klassik 424: Feierabendkonzert mit Lesung und Imbiss
Maike Schmersahl, Violine
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier
Ulrich Bildstein, Schauspieler
Ludwig van Beethoven, Violinsonate Nr. 9 A-Dur op. 47 („Kreutzer“)

Mehr zur Reihe Klassik 424.

Sa, 18. April 2015, 18:00 Uhr
Ernst Barlach Haus Hamburg, Jenischpark
Musikalischer Spaziergang
15. Lange Nacht der Museen in Hamburg
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier
Lassen Sie sich bei Ihrem Streifzug durch die Ausstellung „Land und Leute“ um 18.45 h und 20.15 h von Musik u. a. von Ludwig v. Beethoven, Robert Schumann, Erik Satie, Frederic Mompou, Edvard Grieg und Toru Takemitsu begleiten.

Do, 9. April 2015, 12:30 Uhr
Börsensaal der Handelskammer Hamburg, Adolphsplatz 1, U Bahn Rathaus
339. Lunchkonzert in der Handelskammer Hamburg
Werke von Bach und Hindemith
Simon Strasser, Oboe
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier

Mi, 8. April 2015, 18:00 Uhr
Halle 424, Stockmeyerstraße 43, Tor 24, 20457 Hamburg,
Bach - Hindemith - Bach
Klassik 424: Feierabendkonzert mit Lesung und Imbiss
Simon Strasser, Oboe
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier
Ulrich Bildstein, Schauspieler
JS Bach, Partita II c-moll BWV 826 für Klavier

Paul Hindemith, Sonate für Englischhorn und Klavier (1941)

JS Bach, Sonate g-moll BWV 1020 für Oboe und Klavier

Texte von Paul Hindemith

Mehr zur Reihe Klassik 424.

So, 8. März 2015, 11:30 Uhr
Börsensaal der Handelskammer Hamburg, Adolphsplatz 1, U Bahn Rathaus
338. Lunchkonzert in der Handelskammer Hamburg - Sonntagsmatinee
Werke von Ali N. Askin, Toru Takemitsu u. a.
Miriam Götting, Viola
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier

Sa, 7. März 2015, 19:30 Uhr
Halle 424, Stockmeyerstraße 43, Tor 24, 20457 Hamburg,
A Bird came down the Walk
Feierliche Eröffnung der Reihe Klassik 424
Miriam Götting, Viola
Ulrich Bildstein, Schauspieler
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier
Japanische Sounds, Minimal Music für Bratsche, ein watschelnder Vogel und ein tanzender Mönch. Die Künstler des Abends verweben Musik von Ali N. Askin, Morton Feldman für Viola und Klavier und Toru Takemitsu und einen Text von Christoph Ransmayr zu einem poetischen Gespinst.

Video-Trailer

Die Bar hat ab 18.30 Uhr geöffnet. Für Verpflegung ist gesorgt.

Mehr zur Reihe Klassik 424.

Do, 19. Februar 2015, 12:30 Uhr
Börsensaal der Handelskammer Hamburg, Adolphsplatz 1, U Bahn Rathaus
337. Lunchkonzert in der Handelskammer Hamburg
Werke von Telemann, CPE Bach und Schubert
Juditha Haeberlin, Violine
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier

Do, 29. Januar 2015, 12:30 Uhr
Börsensaal der Handelskammer Hamburg, Adolphsplatz 1, U Bahn Rathaus
336. Lunchkonzert in der Handelskammer Hamburg
Α + Ω
Ulrich Bildstein, Bariton
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier
Werke von J. S. Bach u. a.

Do, 18. Dezember 2014, 12:30 Uhr
Börsensaal der Handelskammer Hamburg, Adolphsplatz 1, U Bahn Rathaus
335. Lunchkonzert in der Handelskammer Hamburg
C. M. v. Weber, Trio op. 63; Heitor Villa-Lobos, The Jet Whistle
Rebecca Lenton, Flöte
Johannes Krebs, Violoncello
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier

So, 7. Dezember 2014, 17:00 Uhr
Stiftung Walter Kempowski, Haus Kreienhoop, 27404 Nartum
Bach!
Duo Krebs - Link
Johannes Krebs, Violoncello
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier

Do, 20. November 2014, 12:30 Uhr
Börsensaal der Handelskammer Hamburg, Adolphsplatz 1, U Bahn Rathaus
334. Lunchkonzert in der Handelskammer Hamburg
Lieder von Richard Strauss
Jale Papila, Alt
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier

Do, 16. Oktober 2014, 12:30 Uhr
Börsensaal der Handelskammer Hamburg, Adolphsplatz 1, U Bahn Rathaus
333. Lunchkonzert in der Handelskammer Hamburg
Werke von Wolfgang Amadeus Mozart
Juditha Haeberlin, Violine
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier

Do, 18. September 2014, 19:30 Uhr
Tokachi Palais Rainbow Hall, Obihiro, Japan
Étoiles musicales
Werke von Händel, Bach, Brahms, Dvoràk, Berlioz, Rachmaninow, Debussy und Sarasate

Kammerkonzert mit Mari Hashizume, Violine Mayumi Hashizume, Sporan Asami Dobashi, Flöte Franck Thomas Link, Klavier

Do, 4. September 2014, 12:30 Uhr
Börsensaal der Handelskammer Hamburg, Adolphsplatz 1, U Bahn Rathaus
332. Lunchkonzert in der Handelskammer Hamburg
Werke von Ferruccio Busoni, Joseph Haydn und Sergej Prokofjew
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier

Do, 21. August 2014, 12:30 Uhr
Börsensaal der Handelskammer Hamburg, Adolphsplatz 1, U Bahn Rathaus
331. Lunchkonzert in der Handelskammer Hamburg
Lieder von Wolfgang Rihm und Franz Schubert
Ulrich Bildstein, Bariton
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier

So, 17. August 2014, 11:00 Uhr
Gallery Mytoro, Lüneburger Straße 1a, 21073 Hamburg, Gloriatunnel, Bhf. Harburg, Ausg. Moorstraße, beim Cinemaxx
Altissimo
Klassik im Tunnel - Matineekonzert in der Gallery Mytoro
Jale Papila, Alt
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier
„Mein Lied ertönt“ - Die Altistin Jale Papila und der Pianist Franck-Thomas Link führen durch eine musikalische Reise um Liebe, Sehnsucht und Freiheit: Johannes Brahms, Zigeunerlieder op. 103, Pauline Viardot, Lieder aus Spanien, Frankreich, Italien und Deutschland, Manuel de Falla, Auswahl aus Canciones Populares Españoles, Antonín Dvořák, Zigeunermelodien op. 55, Johannes Brahms, Auswahl aus den Volksliedern

So, 20. Juli 2014, 11:00 Uhr
Gallery Mytoro, Lüneburger Straße 1a, 21073 Hamburg, Gloriatunnel, Bhf. Harburg, Ausg. Moorstraße, beim Cinemaxx
Cellissimo
Klassik im Tunnel - Matineekonzert in der Gallery Mytoro
Johannes Krebs, Violoncello
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier
„Ein Vormittag in Paris“ - Der Cellist Johannes Krebs und der Pianist Franck-Thomas Link laden zu einem Rundgang durch eine der schönsten Musikmetropolen Europas ein: Gabriel Fauré, Elégie, Claude Debussy, Sonate für Violoncello und Klavier, Olivier Messiaen, Louange à l'éternité de Jesus, César Franck, Sonate A-Dur für Violoncello und Klavier

So, 6. Juli 2014, 11:00 Uhr
Gallery Mytoro, Lüneburger Straße 1a, 21073 Hamburg, Gloriatunnel, Bhf. Harburg, Ausg. Moorstraße, beim Cinemaxx
Pianissimo
Klassik im Tunnel - Matineekonzert in der Gallery Mytoro
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier
Der Pianist Franck-Thomas Link begrüßt den Flügel an einem ungewöhnlichen Ort: Ludwig van Beethoven, Klaviersonate Nr. 7 D-Dur op. 10 Nr. 3; Frédéric Chopin, Ballade Nr. 1 g-moll op. 23; Claude Debussy, Images II; Modest Mussorgsky, Bilder einer Ausstellung

So, 22. Juni 2014, 11:00 Uhr
Gallery Mytoro, Lüneburger Straße 1a, 21073 Hamburg, Gloriatunnel, Bhf. Harburg, Ausg. Moorstraße, beim Cinemaxx
Oboissimo
Klassik im Tunnel - Matineekonzert in der Gallery Mytoro
Simon Strasser, Oboe
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier
Musik aus Deutschland, Frankreich und England: Francis Poulenc, Sonate für Oboe und Klavier, Robert Schumann, Romanze op. 94, Gordon Jacob, Sonatine u. a.

So, 1. Juni 2014, 17:00 Uhr
Stiftung Walter Kempowski, Haus Kreienhoop, 27404 Nartum
Liederabend in Nartum
Robert Schumann, Dichterliebe op. 48, und Lieder von Felix Mendelssohn Bartholdy und Johannes Brahms
Jale Papila, Alt
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier

Do, 22. Mai 2014, 12:30 Uhr
Börsensaal der Handelskammer Hamburg, Adolphsplatz 1, U Bahn Rathaus
328. Lunchkonzert in der Handelskammer Hamburg
Robert Schumann, Dichterliebe op. 48
Jale Papila, Alt
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier

Do, 17. April 2014, 12:30 Uhr
Börsensaal der Handelskammer Hamburg, Adolphsplatz 1, U Bahn Rathaus
327. Lunchkonzert in der Handelskammer Hamburg
César Franck, Sonate für Violoncello und Klavier
Johannes Krebs, Violoncello
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier

Sa, 12. April 2014, 20:00 Uhr
Ernst-Barlach-Haus Hamburg,
In die Nacht geflüstert
14. Lange Nacht der Museen in Hamburg
Ulrich Bildstein, Schauspieler
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier
Gedichte von Rilke, George und Trakl und Musik von Galina Ustwolskaja zur Ausstellung mit Werken des Schweizer Bildhauers Hans Josephsohn.

Do, 20. März 2014, 12:30 Uhr
Börsensaal der Handelskammer Hamburg, Adolphsplatz 1, U Bahn Rathaus
326. Lunchkonzert in der Handelskammer Hamburg
Gassenhauer von Ludwig van Beethoven und Guillaume Connesson
Sebastian Borsch, Klarinette
Johannes Krebs, Violoncello
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier

Do, 20. Februar 2014, 12:30 Uhr
Börsensaal der Handelskammer Hamburg, Adolphsplatz 1, U Bahn Rathaus
325. Lunchkonzert in der Handelskammer Hamburg
Sonaten für Oboe und Klavier von Mozart und Dutilleux
Simon Strasser, Oboe
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier

Do, 23. Januar 2014, 12:30 Uhr
Börsensaal der Handelskammer Hamburg, Adolphsplatz 1, U Bahn Rathaus
324. Lunchkonzert in der Handelskammer Hamburg
Johannes Brahms, Sonate für Violine und Klavier op. 78 G-Dur
Maike Schmersahl, Violine
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier

Do, 19. Dezember 2013, 12:30 Uhr
Börsensaal der Handelskammer Hamburg, Adolphsplatz 1, U Bahn Rathaus
323. Lunchkonzert in der Handelskammer Hamburg
Wolfgang Amadeus Mozart, Sonate für Klavier zu vier Händen F-Dur KV 497
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier
Nicholas Ashton, Klavier

Do, 28. November 2013, 12:30 Uhr
Börsensaal der Handelskammer Hamburg, Adolphsplatz 1, U Bahn Rathaus
322. Lunchkonzert in der Handelskammer Hamburg
Johannes Brahms, Sonate für Viola und Klavier op. 120 Nr. 1 f-moll
Miriam Götting, Viola
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier

Do, 10. Oktober 2013, 12:30 Uhr
Börsensaal der Handelskammer Hamburg, Adolphsplatz 1, U Bahn Rathaus
321. Lunchkonzert in der Handelskammer Hamburg
Solorezital
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier

Sa, 14. September 2013, 20:00 Uhr
Adventgemeine Grindelberg, Grindelberg 15, 20144 Hamburg
Konzert im Rahmen der Nacht der Kirchen
Werke von Felix Mendelssohn Bartholdy
Jale Papila, Alt
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier

So, 8. September 2013, 11:30 Uhr
Börsensaal der Handelskammer Hamburg, Adolphsplatz 1, U Bahn Rathaus
320. Lunchkonzert in der Handelskammer Hamburg - Sonntagsmatinee
Johannes Brahms, Vier ernste Gesänge op. 121
Jale Papila, Alt
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier

Do, 22. August 2013, 12:30 Uhr
Börsensaal der Handelskammer Hamburg, Adolphsplatz 1, U Bahn Rathaus
319. Lunchkonzert in der Handelskammer Hamburg
Johannes Brahms, Sonate für Violoncello und Klavier op. 38 e-moll
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier
Johannes Krebs, Violoncello

Mo, 19. August 2013, 0:00 Uhr
Marstall Winsen / Luhe,
Brahmsfest
Die Brahms-Solisten Hamburg zu Gast in Winsen / Luhe
Maike Schmersahl, Violine
Johannes Krebs, Violoncello
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier
Johannes Brahms, Sonate für Violine und Klavier Nr. 1 G-Dur op. 78
Johannes Brahms, Sonate für Violoncello und Klavier Nr. 1 e-moll op. 38
Johannes Brahms, Klaviertrio Nr. 1 H-Dur op. 8

Das Hauptwerk des Abends ist das berühmte H-Dur Klaviertrio. Dieses Trio gilt nicht nur für uns als die Königin der brahmsschen Klaviertrios. Bevor wir die Zuhörer zu diesem wunderbaren klanglichen Monument führen, möchten wir ihnen Gelegenheit geben, die beiden Streicher unabhängig von einander in zwei wunderbaren Sonaten des Meisters zu hören.

Do, 18. Juli 2013, 12:30 Uhr
Börsensaal der Handelskammer Hamburg, Adolphsplatz 1, U Bahn Rathaus
318. Lunchkonzert in der Handelskammer Hamburg
Klaviermusik zur vier Händen von Wolfgang Amadeus Mozart
Nicholas Ashton, Klavier
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier

Do, 13. Juni 2013, 12:30 Uhr
Börsensaal der Handelskammer Hamburg, Adolphsplatz 1, U Bahn Rathaus
317. Lunchkonzert in der Handelskammer Hamburg
Werke von Ludwig van Beethoven
Maike Schmersahl, Violine
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier

Sa, 25. Mai 2013, 17:00 Uhr
Oberhafen Hamburg, Lands End, Stockmeyerstraße 43, 20457 Hamburg
Musikfest
Obertöne - Kammermusikfestival im Oberhafen

Werke von C.P.E. Bach, Felix und Fanny Mendelssohn Bartholdy, Johannes Brahms, Ferdinand Pfohl, Gustav Mahler, György Ligeti, Alfred Schnittke und Sofia Gubaidulina
Festival-Atmosphäre ohne Schlips und Abendkleid. Gespräche und Gegrilltes zwischen musikalischen Entdeckungen. Frühlingsdüfte und alte Bahngleise mit Blick aufs Wasser.

Fr, 24. Mai 2013, 19:00 Uhr
Oberhafen Hamburg, Lands End, Stockmeyerstraße 43, 20457 Hamburg
Eröffnungskonzert
Obertöne - Kammermusikfestival im Oberhafen

Johannes Brahms: Sonate für Violoncello und Klavier e-moll op. 38, Scherzo aus der FAE Sonate für Violine und Klavier, Lieder op. 91, Klavierquartett g-moll op. 25
Festival-Atmosphäre ohne Schlips und Abendkleid. Gespräche und Gegrilltes zwischen musikalischen Entdeckungen. Frühlingsdüfte und alte Bahngleise mit Blick aufs Wasser.

Do, 14. März 2013, 12:30 Uhr
Börsensaal der Handelskammer Hamburg, Adolphsplatz 1, U Bahn Rathaus
314. Lunchkonzert in der Handelskammer Hamburg
Johannes Brahms, Sonate für Viola und Klavier f-moll op. 120 Nr. 1
Sebastian Borsch, Klarinette
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier

Do, 28. Februar 2013, 19:30 Uhr
Museum für Hamburgische Geschichte, Holstenwall 24, 20355 Hamburg
Das Konzert zur Sache II
Heilige Räume. Musik der Stille.
Johannes Krebs, Violoncello
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier
Schläft ein Lied in allen Dingen ...

Kammerkonzert mit Musik aus dem christlichen, jüdischen und arabischen Kulturkreis mit Werken von Johann Sebastian Bach, Franz Schubert, Ernest Bloch, Georges Gurdjeff und Sofia Gubaidulina.

Das Konzert begleitet die Ausstellung »Die Geheimnisse des Salomonischen Tempels«, die das über 12 qm große Modell des Salomonischen Tempels von 1680 zeigt. Das historische Architekturmodell ist weltweit eines der größten und zeigt die barocke Vorstellung des in der Bibel beschriebenen Jerusalemer Tempels.

Der Besuch der Ausstellung ist ab 18.30 Uhr möglich.

Do, 14. Februar 2013, 12:30 Uhr
Börsensaal der Handelskammer Hamburg, Adolphsplatz 1, U Bahn Rathaus
313. Lunchkonzert in der Handelskammer Hamburg
Fantasien und Fantasiestücke
Simon Strasser, Oboe
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier
Werke von Telemann, Mozart, Nielsen und Schumann

Ursprünglich bezeichnete der Begriff „Fantasie“ im Barock eine Improvisation über ein Thema, beispielsweise einen Choral oder eine Fuge. Partituren frühbarocker Fantasien sind mehr als Improvisationsgrundlage einzuordnen, denn in Texten wurden oft nur die melodischen Hauptnoten ausgeschrieben, die dann vom Interpreten improvisierend verziert wurden. Daraus entwickelte sich die Gattung der auskomponierten Fantasie. Spätestens seit J.S. Bach („Chromatische Fantasie und Fuge“) und seinen Söhnen war die Fantasie als eine eigenständige Kompositionsform etabliert, die formal frei war und auf strenge Regeln verzichtete. Grundlage war vor allem ein meditativer Aspekt. Fantasien sind in der Regel eher nach innen gewandt und eigentlich nie vordergründig oder gar lustig. Auch bei Mozart spielte die Nicht-Form „Fantasie“ eine große Rolle, nicht nur wegen seiner berühmten d-moll-Fantasie, die im heutigen Konzert erklingt. Er hat noch drei weitere Fantasien für Klavier geschreiben. Übrigens: Beethoven bezeichnete seine beiden Klaviersonaten op. 27 jeweils mit „Sonata quasi una fantasia“.

In der Romantik entstand zum Thema Fantasie noch ein neuer Aspekt: Das „Fantasiestück“. Zwar schrieben Schumann und Brahms weiterhin Fantasien für Klavier. Diese hatten aber ihren improvisierenden Charakter weitgehend verloren. Ihren Fantasien liegt statt dessen meist eine komplizierte kompositorische Architektur zugrunde. Es ist eine wunderbar romantische Wahrheit, dass Freiheit schöne neue Formen entstehen lässt. Das Fantasiestück wird je nach Zusammenhang und Komponist auch als „Charakterstück“ bzw. „Lyrisches Stück“ bezeichnet. Es handelt sich formal um eine Synthese von Lied und Fantasie. Meistens weisen Fantasiestücke einfache Liedformen auf und sind kurze Instrumentalstücke. Zwar entstand das „Fantasiestück“ aus der Tradition der „Fantasie“ heraus, allerdings wich der meditative Aspekt zugunsten des romantischen Ausdrucks an vielen prominenten Stellen.

Do, 31. Januar 2013, 19:30 Uhr
AUDIMAX I, Technische Universität Hamburg Harburg, U Harburg Rathaus
Sinfoniekonzert
Wolfgang Amadeus Mozart, Klavierkonzert d-moll KV 466 u. a.
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier
SymphonING, Hamburg, Orchester der TUHH
David Dieterle, Dirigent

Do, 17. Januar 2013, 12:30 Uhr
Börsensaal der Handelskammer Hamburg, Adolphsplatz 1, U Bahn Rathaus
312. Lunchkonzert in der Handelskammer Hamburg
Werke von Wolfgang Amadeus Mozart und Leoš Janáček
Juditha Haeberlin, Violine
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier

Do, 10. Januar 2013, 20:00 Uhr
Aula der Realschule Rotenburg / Wümme, In der Ahe, 27356 Rotenburg
Wiener Schwung
Neujahrskonzert mit dem Salonorchester der Brahms-Solisten Hamburg
Sebastian Borsch, Klarinette
Tim Henning Lüttge, Flöte
Juditha Haeberlin, Violine
Gregor Dierck, Violine
Swantje Tessmann, Hamburg, Bratsche
Saerom Park, Violoncello
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier
Fritz Barth, Schauspieler
Johann Strauß Sohn, Kaiserwalzer
Johannes Brahms, Ungarische Tänze
Antonin Dvořák, Slawische Tänze
Edvard Elgar, Salut D'Amour
Fritz Kreisler, Liebesfreud und Liebesleid

„Das Salonorchester der Brahms-Solisten Hamburg brachte den zauberhaften Wiener Scharm vollendet nach Rotenburg ... ein musikalisches Feuerwerk. Die beglückten Zuhörer machten sich nach dem Kaiserwalzer als Zugabe und lang anhaltendem Applaus im Walzertakt auf den Heimweg.“

Rotenburger Kreiszeitung, 12. Januar 2013

Do, 13. Dezember 2012, 12:30 Uhr
Börsensaal der Handelskammer Hamburg, Adolphsplatz 1, U Bahn Rathaus
311. Lunchkonzert in der Handelskammer Hamburg
Modest Mussorgski, Bilder einer Ausstellung
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier
Unsere Altistin Jale Papila hat leider ein Infekt ereilt und kann nicht singen. So etwas kommt bei den professionellsten Sängern vor und verwundert auch angesichts des kalten Wetters nicht. Wir bitten deshalb um Ihr Verständnis. Gleichzeitig wünschen wir Ihnen frohe Weihnachten und einen guten Rutsch. Wir freuen uns auf Sie im neuen Jahr. Herzliche Grüße, Ihre Kammerkünstler

So, 4. November 2012, 12:00 Uhr
Museum für Hamburgische Geschichte, Holstenwall 24, 20355 Hamburg
Das Konzert zur Sache
Hamburg, Dein Alstervergnügen
Gesine Dreyer, Harfe
Miriam Götting, Viola
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier
Schläft ein Lied in allen Dingen ...

Was gibt es für den Hamburger Schöneres, als sonntags an der Alster zu flanieren und sich zu gefallen? Die Alster war zu allen Zeiten Hamburgs gute Stube, Labsal für geplagte Großstadtseelen und der ganze Stolz der Hanseaten.

Lange Jahre stand ein verstaubtes Blechbild im Magazin des Hamburg Museums. Erst als Lisa Kosok, Direktorin des Hauses, das Objekt in Augenschein nahm, stellte sich heraus, dass es sich um eine Bilderuhr aus dem 18. Jahrhundert von unschätzbarem Wert handelte.

Die Bilderuhr zeigt ein bezauberndes »Alstervergnügen en miniature«. Drei Uhrwerke bewegen Kirchturmuhren, Spaziergänger und andere Figuren, eine Spieluhr spielt Walzer.

Das 1. »Konzert zur Sache« ergänzt die Bilderuhr um ein weiteres, exquisites Vergnügen: Sie erleben die U(h)raufführung der »5 unnötigen Tänze für Bratsche, Harfe und Tasteninstrumente« von Ali N. Askin, eine Auftragskomposition des Hamburg Museums.

12 Uhr: Festakt mit Konzert für die neu restaurierte Bilderuhr mit bewegtem Alsterpanorama

16 Uhr: Öffentliche Vorführung der Bilderuhr mit Konzert

Fr, 2. November 2012, 20:00 Uhr
Stiftung Walter Kempowski, Haus Kreienhoop, 27404 Nartum
Liederabend in Nartum
Liedduo Papila - Link
Jale Papila, Alt
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier
Aufgrund von Terminschwierigkeiten entfällt der Liederabend in Nartum.

Sa, 20. Oktober 2012, 19:30 Uhr
Bürgersaal Wandsbek, Am Alten Posthaus 4, U Wandsbek Markt
Meisterkonzert im Bürgersaal Wandsbek
Une Soirée à Paris
Johannes Krebs, Violoncello
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier
Wir laden Sie ein, eine der schönsten Metropolen der Welt musikalisch zu entdecken: Paris, die Stadt an der Seine. Klangsinnige Werke von Debussy, Fauré, Debussy, Franck und Messiaen zeichnen die faszinierende Entwicklung der französischen Kammermusik von der Spätromantik über den Impressionismus bis zur Moderne nach.

Gabriel Fauré, Elégie
Claude Debussy, Sonate für Violoncello und Klavier
Olivier Messiaen, Louange à l'éternité de Jesus
César Franck, Sonate A-Dur für Violoncello und Klavier

Dieses Konzert wird durch die Adler-Apotheke Wandsbek unterstützt.

Do, 6. September 2012, 12:30 Uhr
Börsensaal der Handelskammer Hamburg, Adolphsplatz 1, U Bahn Rathaus
308. Lunchkonzert in der Handelskammer Hamburg
Werke von Claude Debussy und Gabriel Fauré
Johannes Krebs, Violoncello
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier
Eröffnungskonzert der 11. Saison der Lunchkonzerte in der Handelskammer Hamburg

Do, 16. August 2012, 12:30 Uhr
Börsensaal der Handelskammer Hamburg, Adolphsplatz 1, U Bahn Rathaus
307. Lunchkonzert in der Handelskammer Hamburg
Lieder von Gerald Finzi, Carl Loewe und Franz Schubert
Ulrich Bildstein, Bariton
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier
Liebe und Tod, Treue und Hingabe sind die Themen dieses Lunchkonzertes. Shakespeares Abgründe begegnen deutscher Leidenschaft und schubertscher Heiterkeit.

Fr, 3. August 2012, 20:00 Uhr
Stiftung Walter Kempowski, Haus Kreienhoop, 27404 Nartum
Kammerkonzert in Nartum
Kammerkunst zu Gast im Haus Kreienhoop
Simon Strasser, Oboe
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier
Schon wegen der einzigartigen Atmosphäre der Wirkungsstätte Walter Kempowskis lohnt sich die Reise nach Nartum.

Do, 19. Juli 2012, 12:30 Uhr
Börsensaal der Handelskammer Hamburg, Adolphsplatz 1, U Bahn Rathaus
306. Lunchkonzert in der Handelskammer Hamburg
Johannes Brahms, Sonate für Violoncello und Klavier Nr. 1 e-moll op. 38
Johannes Krebs, Violoncello
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier
Programmänderung, wir bitten um Ihr Verständnis

Do, 28. Juni 2012, 12:30 Uhr
Börsensaal der Handelskammer Hamburg, Adolphsplatz 1, U Bahn Rathaus
305. Lunchkonzert in der Handelskammer Hamburg
Werke von Schumann und Debussy
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier
Programmänderung

Sa, 19. Mai 2012, 19:30 Uhr
Bürgersaal Wandsbek, Am Alten Posthaus 4, U Wandsbek Markt
Meisterkonzert im Bürgersaal Wandsbek
Kammermusik für Oboe, Viola und Klavier
Miriam Götting, Viola
Simon Strasser, Oboe
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier
In einer selten zu hörenden Trio-Besetzung erklingt Wolfgang Amadeus Mozarts berühmtes Kegelstatt-Trio, begleitet von Werken von Max Bruch, Benjamin Britten, Ali N. Askin, Friedrich Goldmann und August Klughardt.

Programmheft als PDF

So, 13. Mai 2012, 17:00 Uhr
Rathaus Stuhr, Blockener Straße 6, 28816 Stuhr
Un après-midi à Paris
Ein musikalischer Rundgang durch eine der schönsten Musikmetropolen der Welt.
Johannes Krebs, Violoncello
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier
Gabriel Fauré, Elégie
Claude Debussy, Sonate für Violoncello und Klavier
Olivier Messiaen, Louange à l'éternité de Jesus
César Franck, Sonate A-Dur für Violoncello und Klavier

Do, 12. April 2012, 12:30 Uhr
Börsensaal der Handelskammer Hamburg, Adolphsplatz 1, U Bahn Rathaus
303. Lunchkonzert in der Handelskammer Hamburg
Werke von Francis Poulenc und Gabriel Pierné u. a.
Simon Strasser, Oboe
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier
Unser 303. Lunchkonzert ist ein Kurztrip nach Paris. Wir hören Oboe und Englischhorn singen und scherzen.

Do, 29. März 2012, 12:30 Uhr
Börsensaal der Handelskammer Hamburg, Adolphsplatz 1, U Bahn Rathaus
302. Lunchkonzert in der Handelskammer Hamburg
Dimitri Schostakowitsch, Sonate für Viola und Klavier op. 147
Miriam Götting, Viola
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier
So nahm er Abschied von der Welt: „Bin im Krankenhaus. Meine rechte Hand schreibt nur mit größter Mühe. Es war schwierig, aber ich habe die Sonate für Viola und Klavier zu Ende bringen können.“ Vier Wochen später war Dimitri Schostakowitsch tot, seine Sonate wurde im engsten Freundeskreis uraufgeführt.

So, 25. März 2012, 18:00 Uhr
Jürgensallee 45, 22609 Hamburg
Farben des Frühlings
Hauskonzert bei Wannenmachers
Julia Schilinski, Mezzosopran
Johannes Huth, Kontrabass
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier
Laurenz Wannenmacher, Hamburg, Klavier
Musik von Benedetto Marcello, Pjotr Tschaikowski, Sergei Rachmaninow, Alexander Scriabin, Claude Debussy, Maurice Ravel, Francis Poulenc, Martín Palmeri, Astor Piazzolla und George Gershwin

Kaminfeuer, Suppe, Wein

Do, 16. Februar 2012, 12:30 Uhr
Börsensaal der Handelskammer Hamburg, Adolphsplatz 1, U Bahn Rathaus
301. Lunchkonzert in der Handelskammer Hamburg
Sonaten von Felix Mendelssohn Bartholdy und Claude Debussy
Juditha Haeberlin, Violine
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier

So, 29. Januar 2012, 17:00 Uhr
Akademie Hamburg für Musik und Kultur, Harburger Schloßstr. 5, 21079 Hamburg
Pianissimo
Werke von Ludwig v. Beethoven, CPE Bach, Felix Mendelssohn Bartholdy, Franz Liszt, Claude Debussy und Sergei Prokofjew
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier

Do, 26. Januar 2012, 12:30 Uhr
Börsensaal der Handelskammer Hamburg, Adolphsplatz 1, U Bahn Rathaus
300. Lunchkonzert in der Handelskammer Hamburg
Jubiläumskonzert
Johannes Krebs, Violoncello
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier
Grußworte von Staatsrat Dr. Nikolas Hill, Kulturbehörde der Freien und Hansestadt Hamburg, und Fritz Horst Melsheimer, Präses der Handelskammer Hamburg

Robert Schumann, Adagio und Allegro op. 70 für Violoncello und Klavier

Di, 3. Januar 2012, 12:30 Uhr
Brahmsfoyer der Musikhalle Hamburg, Gastronomie ab 11.30 Uhr
Lunchkonzert in der Laeiszhalle
Felix Mendelssohn Bartholdy, Sonate für Violoncello und Klavier Nr. 2 D-Dur op. 58
Johannes Krebs, Violoncello
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier
Eine der großen Sonaten der Cello-Literatur, in der Mendelssohn ein Füllhorn von Ideen durch geniale Übergänge zu einer harmonischen Einheit zusammenfügt.

Do, 15. Dezember 2011, 12:30 Uhr
Börsensaal der Handelskammer Hamburg, Adolphsplatz 1, U Bahn Rathaus
299. Lunchkonzert in der Handelskammer Hamburg
Lieder von Engelbert Humperdinck und George Crumb
Jale Papila, Alt
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier
Engelbert Humperdinck, Weihnachtslieder
George Crumb, Three Early Songs

Do, 17. November 2011, 12:30 Uhr
Börsensaal der Handelskammer Hamburg, Adolphsplatz 1, U Bahn Rathaus
298. Lunchkonzert in der Handelskammer Hamburg
Franz Schubert, Klaviersonate B-Dur D 960
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier
- Programmänderung! -

Sa, 29. Oktober 2011, 19:30 Uhr
Bürgersaal Wandsbek, Am Alten Posthaus 4, U Wandsbek Markt
Seelenklänge
Cellosonaten von Beethoven, Schubert und Brahms im Bürgersaal Wandsbek
Johannes Krebs, Violoncello
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier
Der Gesang des Cellos rührt „auf tiefer, unergründlicher Ebene an unser Gefühl“, wie Yehudi Menuhin sagte. Der Klang des Violoncellos kommt dem der menschlichen Stimme sehr nahe. Johannes Krebs und Franck-Thomas Link zeichnen in ihrem Konzert die Entwicklung der Sonate für Violoncello und Klavier im 19. Jahrhundert nach.

Die großen Cellosonaten von Beethoven, Schubert und Brahms sind Ausdruck der Blütezeit des bürgerlichen Konzertlebens. Das unbekannte Selbst faszinierte den Bürger. Die Seele des genialen Künstlers trug heroische Menschwerdungskämpfe aus. Der dunkle Ton des Violoncellos verlieh kaum geahnten Empfindungen des Künstlers Ausdruck.

Heute bedrängen Massenphänomene wie Internet, Bevölkerungswachstum und wirtschaftliche Umwälzungen das Individuum. Kommerz höhlt die zentrale Errungenschaft der europäischen Aufklärung aus: den Wert des Individuums. Aus den Celloklängen des 19. Jahrhunderts singt die Würde der Seele.

Do, 13. Oktober 2011, 12:30 Uhr
Börsensaal der Handelskammer Hamburg, Adolphsplatz 1, U Bahn Rathaus
297. Lunchkonzert in der Handelskammer Hamburg
Mozart zu 4 Händen
Nicholas Ashton, Klavier
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier

So, 25. September 2011, 19:00 Uhr
Hauptkirche St. Trinitatis Altona, Kirchenstraße 40, Hamburg-Altona
Carmina Burana
Orffs Chorwerk in der Fassung für Solisten, gemischten Chor, Kinderchor, zwei Klaviere und Schlagwerk
ElbtonalPercussion
Ilse-Christine Otto, Sopran
Pelle Prieß, Tenor
Benno Schöning, Bariton
Nadia Belneeva und Franck-Thomas Link, Klavier
Arion-Chor des Hamburger Johanneums
Mendelssohnchor Hamburg

Sa, 24. September 2011, 19:00 Uhr
Johanneum Hamburg, Maria-Louisen-Straße 114, Hamburg-Winterhude
Carmina Burana
Orffs Chorwerk in der Fassung für Solisten, gemischten Chor, Kinderchor, zwei Klaviere und Schlagwerk
ElbtonalPercussion
Ilse-Christine Otto, Sopran
Pelle Prieß, Tenor
Benno Schöning, Bariton
Nadia Belneeva und Franck-Thomas Link, Klavier
Arion-Chor des Hamburger Johanneums
Mendelssohnchor Hamburg

Di, 20. September 2011, 12:30 Uhr
Brahmsfoyer der Musikhalle Hamburg, Gastronomie ab 11.30 Uhr
Lunchkonzert in der Laeiszhalle
Klaviermusik von Beethoven und Liszt
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier

So, 4. September 2011, 13:00 Uhr
Ernst Barlach Haus Hamburg, Jenischpark
Sommerfest im Jenischpark
Kultur, Gegrilltes und gute Laune im schönsten Landschaftsgarten Hamburgs
Jale Papila, Alt
Leuw von Katzenstein, Schriftsteller
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier
Kammerkunst im Ernst Barlach Haus

14.30 Uhr:
»Der Schrecken der Ozeane«
Leuw von Katzenstein liest aus den Abenteuern des Freibeuters Buckelbert Hansen
Kinderprogramm

17.30 Uhr:
Lieder von Franz Schubert und Pauline Viardot
Jale Papila, Alt
Franck-Thomas Link, Klavier

18.30 Uhr:
»Rhapsody in Blue«
Solorezital mit Musik von George Gershwin u. a.
Franck-Thomas Link, Klavier

Fr, 12. August 2011, 0:00 Uhr
Bourg-Madame en Cerdagne, Frankreich
Hommage à Felix Mendessohn Bartholdy
Festival d'Hix
Jan van Weyenberg, Violine
Xue Wen Gao, Violoncello
Franck-Thomas Link, Klavier

Do, 21. Juli 2011, 12:30 Uhr
Handelskammer Hamburg, Börsensaal, Adolphsplatz 1, U Bahn Rathaus
294. Lunchkonzert in der Handelskammer Hamburg
Franz Schubert, Die schöne Müllerin (Auszüge)
Ulrich Bildstein, Bariton
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier
Schuberts Vertonung eines Liebesdramas, die tief berührt. (Bitte beachten Sie die Programmänderung.)

So, 26. Juni 2011, 17:00 Uhr
Stift Obernkirchen, Bergamtstraße 12, 31683 Obernkirchen
Klavierabend
Internationale Konzerte im Stift Obernkirchen
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier
Joseph Haydn, Variationen f-moll
Claude Debussy, Images II
Sergei Prokofjew, 3. Klaviersonate op. 28
Franz Schubert, Sonate B-Dur D. 960

Do, 23. Juni 2011, 12:30 Uhr
Handelskammer Hamburg, Börsensaal, Adolphsplatz 1, U Bahn Rathaus
293. Lunchkonzert in der Handelskammer Hamburg
Sonaten für Bratsche und Klavier von Bach und Hindemith
Miriam Götting, Viola
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier
Ein kontrastreiches Konzert: archaische Harmonik bei Bach, herrliche Hässlichkeit bei Hindemith. Sie hören 2 aufregende Meisterwerke der Bratschenliteratur.

So, 22. Mai 2011, 11:30 Uhr
Börsensaal der Handelskammer Hamburg, Adolphsplatz 1, U Bahn Rathaus
292. Lunchkonzert in der Handelskammer Hamburg
Sonntagsmatinée
Ulrich Bildstein, Schauspieler
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier
Die wunderbare Geschichte von Babar, dem kleinen Elefanten, wird nicht nur von einem Erzähler erzählt, sondern auch vom Klavier eindrücklich illustriert und ist auf einer Leinwand als Diaprojektion anschaulich zu verfolgen.

Do, 14. April 2011, 12:30 Uhr
Handelskammer Hamburg, Börsensaal, Adolphsplatz 1, U Bahn Rathaus
291. Lunchkonzert in der Handelskammer Hamburg
Prokofieff, Sonate für Violoncello und Klavier op. 119
Johannes Krebs, Violoncello
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier
Revolution, Resolutionen und Reglementierungen, Ideologien und Idiotien: in deren konfliktgeladenen Spannungsfeldern befand sich auch Sergej Prokofjew. Vor der offiziellen Uraufführung der Cellosonate am 1. März 1950 im Kleinen Saal des Moskauer Konservatoriums wurde das neue Werk in verschiedenen staatlichen Institutionen durchlauscht und schließlich „freigegeben“. Seine späte Cellosonate C-Dur ist, wie viele andere seiner letzten Werke, von weiten Melodien, lyrischer Stimmung, leiser Resignation und einem fast romantischen Tonfall gekennzeichnet.

Sa, 9. April 2011, 19:30 Uhr
Bürgersaal Wandsbek, Am Alten Posthaus 4, U Wandsbek Markt
Meisterkonzert im Bürgersaal Wandsbek
Beethoven: Die Violinsonaten, 2. Teil
Benjamin Spillner, Hamburg, Violine
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier
Ehrgeiziger Gipfelsturm - 2. Etappe: Benjamin Spillner und Franck-Thomas Link führen alle 10 Violinsonaten Beethovens auf. 3 Abende brauchen der 1978 geborene Geiger und der Hamburger Pianist dafür. Auf dem Programm des zweiten Konzerts des Zyklus steht u.a. die berühmte Kreutzer-Sonate.

Programmtext zum Ausdrucken

Fr, 8. April 2011, 20:00 Uhr
Stiftung Walter Kempowski, Haus Kreienhoop, 27404 Nartum
Mahler in Nartum
Musikalisch-literarisches Portrait
Jale Papila, Alt
Ulrich Bildstein, Schauspieler
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier
Lieder von Gustav Mahler, Johannes Brahms, Alban Berg, Hugo Wolf und Richard Strauss

Texte von Bruno Walter und Fjodor Dostojewski

Anlässlich des 100. Todestages von Gustav Mahler erinnert der Hamburger Kammerkunstverein an den genialen Musiker. Im ersten Teil des Abends kommt der Dirigent Bruno Walter zu Wort, dessen Erinnerungen einen tiefen Einblick in die Psyche Mahlers bieten. Im zweiten Teil liest der Schauspieler Ulrich Bildstein eine gekürzte Fassung der Großinquisitor-Novelle aus dem Roman „Die Brüder Karamasow“ von Fjodor Dostojewski, und die Altistin Jale Papila singt zum Abschluss Mahlers berückend schöne Rückert-Lieder.

Do, 24. März 2011, 12:30 Uhr
Handelskammer Hamburg, Börsensaal, Adolphsplatz 1, U Bahn Rathaus
290. Lunchkonzert in der Handelskammer Hamburg
Schubert, Klaviertrio Es-Dur op. 100
Alla Rutter, Violine
Tadao Kataoka, Violoncello
Franck-Thomas Link, Klavier

Di, 22. März 2011, 12:30 Uhr
Brahmsfoyer der Musikhalle Hamburg, Gastronomie ab 11.30 Uhr
Lunchkonzert in der Laeiszhalle
Haydn, Debussy und Prokofieff
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier

So, 13. März 2011, 16:00 Uhr
Perzina Saal der Stadtbibliothek Schwerin, Wismarsche Straße 144, 19053 Schwerin
Sonatenabend mit Violinsonaten von Ludwig van Beethoven
Violinsonaten Nr. 3 Es-Dur op. 12 Nr. 3, Nr. 2 A-Dur op. 12 Nr. 2 und Nr. 7 c-moll op. 30 Nr. 2
Benjamin Spillner, Hamburg, Violine
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier
Ehrgeiziger Gipfelsturm: Benjamin Spillner und Franck-Thomas Link führen alle 10 Violinsonaten Beethovens auf. Ihr Beethoven-Projekt haben der 1978 geborene Geiger und der Hamburger Pianist im Jahr 2010 begonnen. Die Erfahrung aus vielen gemeinsamen Konzerten und das hohe technische Niveau, auf dem sie musizieren, ermöglicht den beiden Spitzenmusikern einen sehr spontanen Zugang zu diesen Meisterwerken.

Benjamin Spillner über die Zusammenarbeit mit Franck-Thomas Link: „Wie verstehen einander mittlerweile ohne große Worte. Das Proben funktioniert durch Vorspielen und Zuhören. Das ist wahres Musizieren.“

Und Franck-Thomas Link sagt: „Als Kind war meine erste Schallplatte eine Aufnahme der Kreutzer-Sonate op. 47. Ich habe sie so viel gehört, dass man vor lauter Kratzern kaum noch die Musik hören konnte. Die Liebe zu dieser Musik hat sich im Lauf der Jahrzehnte immer weiter ausgeweitet. Ich freue mich sehr, jetzt meine viel geliebten Beethoven-Violinsonaten mit dem wunderbaren Geiger Benjamin Spillner studieren und im Konzert spielen zu können. “

In der Tat hat Beethoven die Gattung der Violinsonate in vielerlei Hinsicht geprägt und emanzipiert. Ohne ihn ihn würde es die großen Sonaten für Violine und Klavier von Schubert, Brahms, Schumann, Franck, Fauré, Ravel, Janàcek, etc. wahrscheinlich gar nicht geben.

Programmheft als PDF

Do, 17. Februar 2011, 12:30 Uhr
Handelskammer Hamburg, Börsensaal, Adolphsplatz 1, U Bahn Rathaus
289. Lunchkonzert in der Handelskammer Hamburg
CPE Bach und Gordon Jacob
Simon Strasser, Oboe
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier

Mi, 2. Februar 2011, 19:30 Uhr
Torhaus Wellingsbüttel, Wellingsbüttler Weg 75 b, 22391 Hamburg
Gustav Mahler - ein musikalisch-literarisches Portrait
Ein Abend des Hamburger Kammerkunstvereins im Rahmen des Festivals „Wandsbek macht Musik 2011“
Jale Papila, Alt
Ulrich Bildstein, Schauspieler
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier
Lieder von Gustav Mahler, Johannes Brahms, Alban Berg, Hugo Wolf und Richard Strauss

Texte von Bruno Walter und Fjodor Dostojewski

Gustav Mahler ist eine der bedeutendsten Musikerpersönlichkeiten, die das Hamburger Musikleben geprägt haben. 1891 hatte er die musikalische Leitung der Hamburgischen Staatsoper übernommen. „Der hiesige Dirigent“, so Peter Tschaikowski, der 1892 in die Hansestadt kam, „ist übrigens kein Durchschnitt, sondern ein Mann von Genie“. Mit ungeheurer Disziplin und neuem Repertoire machte Mahler Hamburg in seiner sechsjährigen Wirkungszeit zu einem musikalischen Zentrum von Rang.

Anlässlich seines 100. Todestages erinnert der Hamburger Kammerkunstverein an den genialen Musiker. Im ersten Teil des Abends kommt der Dirigent Bruno Walter zu Wort, dessen Erinnerungen einen tiefen Einblick in die Psyche Mahlers bieten. Im zweiten Teil liest der Schauspieler Ulrich Bildstein eine gekürzte Fassung der Großinquisitor-Novelle aus dem Roman „Die Brüder Karamasow“ von Fjodor Dostojewski, und die Altistin Jale Papila singt zum Abschluss Mahlers berückend schöne Rückert-Lieder.

Do, 20. Januar 2011, 12:30 Uhr
Handelskammer Hamburg, Börsensaal, Adolphsplatz 1, U Bahn Rathaus
288. Lunchkonzert in der Handelskammer Hamburg
Lieder von Pauline Viardot-Garcia und Johannes Brahms
Jale Papila, Alt
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier
Eine Grippe hat das Auftreten von „Quintstärke“ unmöglich gemacht. Wir holen deshalb das im Dezember ausgefallene Konzert mit Jale Papila heute nach und bitten Sie um Ihr Verständnis.

Sa, 15. Januar 2011, 19:30 Uhr
Adventhaus, Grindelberg 15a, 20144 Hamburg
Liederabend
Werke von Brahms, Viardot, Strauss und Wolf
Jale Papila, Alt
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier

Sa, 18. Dezember 2010, 19:30 Uhr
Bürgersaal Wandsbek, Am Alten Posthaus 4, U Wandsbek Markt
Weihnachtskonzert im Bürgersaal Wandsbek

Quintstärke, A-Cappella-Ensemble
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier
Das Konzert im Bürgersaal Wandsbek startet mit Alter Musik von Josquin und Schütz. Das Hamburger A-Cappella-Quintett „Quintstärke“ bringt ruhige Töne zum Leuchten, in denen der geistliche Grund des Weihnachtsfestes aufscheint. Der Pianist Franck-Thomas Link lässt Mozarts übermütige Variationen über das Weihnachtslied „Morgen kommt der Weihnachtsmann“ blitzen, die ein quicklebendiges Christkind zeichnen. Weihnachtslieder von Engelbert Humperdinck und anderen runden das Konzert ab. Weitere Schmankerln werden an dieser Stelle noch nicht verraten, denn Weihnachten muss ja voller Überraschungen stecken. Ein stimmungsvolles, vielfältiges und fröhliches Weihnachtskonzert, das allen Einkaufsstress vergessen lässt.

Do, 16. Dezember 2010, 12:30 Uhr
Handelskammer Hamburg, Börsensaal, Adolphsplatz 1, U Bahn Rathaus
287. Lunchkonzert in der Handelskammer Hamburg
Weihnachtskonzert
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier
Klaviervariationen

Fr, 3. Dezember 2010, 20:00 Uhr
Laeiszhalle Hamburg, Studio E
Marsch der Riesen
Kammermusikabend mit Werken von Ludwig van Beethoven und Johannes Brahms
Bogdan Dumitrascu, Violine
Boris Faust, Viola
Johannes Krebs, Violoncello
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier
Seiner Zensur fielen unzählige Skizzen zum Opfer, die er verbrannte und unter denen sich möglicherweise wahre Meisterwerke befanden: Johannes Brahms ist für einen äußerst kritischen Umgang mit der eigenen Arbeit bekannt. In einem Brief an Clara Schumann schrieb er: „Wundere Dich nicht, dass ich von meinen Arbeiten nicht viel schreibe. Ich bin nie oder ganz selten etwas zufrieden mit mir. Aber ich habe wenig Lust und Anlage, über meinen Mangel an Genie und Geschick zu anderen zu lamentieren.“ Brahms hatte seine großen Vorgänger gründlich studiert und ihre Partituren bei der Arbeit immer wieder konsultiert. In Wien sah er sich durch Publikum und Fachwelt in die direkte Nachfolge Ludwig van Beethovens gestellt. Mit Beethoven als Idol im Rücken und großer Bescheidenheit ausgestattet, wird verständlich, warum der junge Brahms Beethoven als einen Riesen, der hinter ihm hermarschiere, bezeichnete.

Do, 21. Oktober 2010, 12:30 Uhr
Handelskammer Hamburg, Börsensaal, Adolphsplatz 1, U Bahn Rathaus
285. Lunchkonzert in der Handelskammer Hamburg
Beethoven, Violin-Sonate Nr. 7 op. 30 Nr. 2 c-moll
Benjamin Spillner, Hamburg, Violine
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier

Do, 23. September 2010, 12:30 Uhr
Handelskammer Hamburg, Börsensaal, Adolphsplatz 1, U Bahn Rathaus
284. Lunchkonzert in der Handelskammer Hamburg
György Ligeti, Musica ricercata
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier
Der Hamburger Pianist Franck-Thomas Link spielt György Ligetis „Musica ricercata“, die Stanley Kubrik in seinem Film „Eyes Wide Shut“ verwendete, in der Handelskammer Hamburg als Auftaktkonzert zur 9. Saison der ältesten Lunchkonzert-Reihe Deutschlands.

Sa, 21. August 2010, 19:30 Uhr
Bürgersaal Wandsbek, Am Alten Posthaus 4, U Wandsbek Markt
Meisterkonzert im Bürgersaal Wandsbek
Beethoven: Die Violinsonaten, 1. Teil
Benjamin Spillner, Hamburg, Violine
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier
Ehrgeiziger Gipfelsturm: Benjamin Spillner und Franck-Thomas Link führen alle 10 Violinsonaten Beethovens auf. 3 Abende werden der 1978 geborene Geiger und der Hamburger Pianist dafür brauchen. Auf dem Programm des ersten Konzerts des Zyklus stehen die Sonate op. 12 Nr. 3, die Frühlingssonate und die Sonate op. 96 des Titanen.

Do, 15. Juli 2010, 12:30 Uhr
Handelskammer Hamburg, Börsensaal, Adolphsplatz 1, U Bahn Rathaus
282. Lunchkonzert in der Handelskammer Hamburg
L. v. Beethoven, Cellosonate A-Dur op. 69
Cosima Gerhardt, Berlin, Violoncello
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier
»Für mich weckt die Sonate Sommererinnerungen aus früher Kindheit. Ich muss sie wohl damals - in der schönsten Zeit des Jahres - immer und immer wieder gehört haben.« Cosima Gerhardt

Beethoven war er ein gefeierter Star auf den Wiener Konzertbühnen, als er 1808 seine A-Dur-Cellosonate komponierte. Sie ist direkt für den Konzertsaal geschrieben und ein Meisterwerk an makelloser Ausgewogenheit aller Elemente: in der formalen Balance ihrer einzelnen Teile, musikantischen Virtuosität und edlen Gesanglichkeit.

Di, 29. Juni 2010, 12:30 Uhr
Laeiszhalle | Musikhalle Hamburg, Brahmsfoyer, Gastronomie ab 11.30 Uhr
Lunchkonzert in der Laeiszhalle
Mozart und Bruch
Simon Strasser, Oboe
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier
Miriam Götting, Viola
Mal heiter, mal ernst, aber immer voller Zuneigung - so lässt sich das Konzertieren der Instumente in Mozarts Kegelstatt-Trio beschreiben. Bei uns zu hören in der ungewöhnlichen Besetzung mit Oboe, Viola und Klavier.

Do, 10. Juni 2010, 12:30 Uhr
Handelskammer Hamburg, Börsensaal, Adolphsplatz 1, U Bahn Rathaus
281. Lunchkonzert in der Handelskammer Hamburg
Klavierrezital mit Werken von Mozart und Chopin
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier
Franck-Thomas Link spielt im Lunchkonzert am Do, 10. Juni, ein Solorezital, da die Cellistin Li Li erkrankt ist. Sein Programm ist bestimmt ein genussvoller Ersatz: Neben Mozarts Sonate F-Dur KV 332 erklingt auch die Chopin-Ballade g-moll.

Fr, 4. Juni 2010, 20:00 Uhr
Haus Kreienhoop, 27404 Nartum,

Liederabend in Nartum
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier
Jale Papila, Alt
Dass der große Geschichtsschreiber Walter Kempowski auch ein großer Musikliebhaber war, weiß kaum einer. Sein ehemaliges Wohnhaus wird von seiner Frau als Begegnungsstätte für Künstler und Kunstliebhaber liebevoll weitergeführt. Die einstündige Autoreise von Hamburg lohnt für einen großen Liederabend und ein authentisches »Kempowski-Feeling« allemal.

kempowski.de

Di, 1. Juni 2010, 12:30 Uhr
Brahmsfoyer der Musikhalle Hamburg, Gastronomie ab 11.30 Uhr
Lunchkonzert in der Laeiszhalle
Lieder von Brahms, Mahler, Berg und de Falla
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier
Jale Papila, Alt
Als »kongenial« beschreibt die Presse das Liedduo Papila - Link. In der Laeiszhalle servieren die beiden spätromantische Preziosen, die ein echter Liedliebhaber keinesfalls verpassen sollte.

Sa, 29. Mai 2010, 19:30 Uhr
Bürgersaal Wandsbek, Am Alten Posthaus 4, U Wandsbek Markt

Orchesterklänge
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier
Eva Caspari, Dirigentin
Wandsbeker Sinfonieorchester
Das Wandsbeker Sinfonieorchester präsentiert ein traumhaftes Frühlingsprogramm:

Mendelssohn, Das Märchen von der schönen Melusine
Rolfes, Orchesterstücke (2009)
Mozart, Klavierkonzert Nr. 20 d-moll
Schumann, Sinfonie Nr. 4 d-moll

Eintritt: 15 € | 10,40 € ermäßigt

Karten an der Abendkasse, bei ticket online, bei allen VVK Stellen und telefonisch unter +49 1805 4470111. 14 Cent/Min aus dem Festnetz der T-Com, ggf. abweichende Preise aus den Mobilfunknetzen.

Do, 8. April 2010, 12:30 Uhr
Handelskammer Hamburg, Börsensaal, Adolphsplatz 1, U Bahn Rathaus
279. Lunchkonzert in der Handelskammer Hamburg
Trios von Glinka und Poulenc
Simon Strasser, Oboe
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier
Andreas Zenke, Berlin, Fagott

So, 4. April 2010, 16:00 Uhr
Columbia Hotel, Lübeck - Travemünde, Historischer Ballsaal

Osterkonzert
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier
Benjamin Spillner, Hamburg, Violine

Do, 11. Februar 2010, 19:30 Uhr
AUDIMAX I, Technische Universität Hamburg Harburg, U Harburg Rathaus

Robert Schumann, Klavierkonzert a-moll op.54 u.a.
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier
SymphonING, Hamburg, Orchester der TUHH
David Dieterle, Dirigent

Sa, 30. Januar 2010, 19:30 Uhr
Perzina Saal, Stadtbibliothek Schwerin, Wismarsche Strasse 144, 19053 Schwerin

Klavierrezital
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier

Sa, 23. Januar 2010, 20:00 Uhr
Christuskirche Wandsbek, U Wandsbek Markt

Musikfestival »Wandsbek macht Musik«: Die Brahms-Solisten Hamburg spielen Beethoven und Brahms
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier
Juditha Haeberlin, Violine
Tim Erik Winzer, Viola
Saerom Park, Violoncello

Fr, 22. Januar 2010, 19:30 Uhr
Ohlendorff'sche Villa, Im Alten Dorfe, U Volksdorf

Musikfestival »Wandsbek macht Musik«: Hamburger Klassiker der Moderne
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier
Saerom Park, Violoncello
Juditha Haeberlin, Violine
Tim Erik Winzer, Viola
Tom Glöckner, Hamburg, Violine
György Ligeti, Musica ricercata für Klavier solo (1951-53)
Sofia Gubaidulina, Streichquartett (aus den Opus Nr. 1–3, 1971/87)
A. Schnittke, Quintett für Klavier, 2 Violinen, Viola und Violoncello (1972/76)

Di, 19. Januar 2010, 19:30 Uhr
Kirche Bergstedt, Bergstedter Kirchenstr. 7, Bus Bergstedt Markt

Musikfestival »Wandsbek macht Musik«: Klavierrezital
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier
Werke von C.P.E. Bach, Rüter, Mendelssohn und Brahms

Fr, 11. Dezember 2009, 20:00 Uhr
Wandsbeker Bürgersaal, Am Alten Posthaus 4, U Wandsbek Markt

Die Brahms Solisten Hamburg im Bürgersaal Wandsbek
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier
Gregor Dierck, Violine
Swantje Tessmann, Hamburg, Violine
Andreas Voss, Violoncello
Katharina von Held, Kontrabass
Karten zu 15 | 10,40 € Mitglieder frei

Karten an der Abendkasse, bei ticket online, bei allen VVK Stellen und telefonisch unter +49 1805 4470111.

Di, 8. Dezember 2009, 12:30 Uhr
Brahmsfoyer der Musikhalle Hamburg, Gastronomie ab 11.30 Uhr
Lunchkonzert in der Laeiszhalle
Cesar Franck, Sonate A-Dur für Violine und Klavier
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier
Juditha Haeberlin, Violine

Mo, 30. November 2009, 19:00 Uhr
Residenz des Botschafters, Deutsche Botschaft Teheran, Iran

Kulturabend in Teheran
Benjamin Spillner, Hamburg, Violine
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier

Di, 17. November 2009, 12:30 Uhr
Brahmsfoyer der Musikhalle Hamburg, Gastronomie ab 11.30 Uhr
Lunchkonzert in der Laeiszhalle
Brahms, Sonate für Violoncello und Klavier e-moll op. 38
Tadao Kataoka, Violoncello
Franck-Thomas Link, Klavier

Do, 5. November 2009, 12:30 Uhr
Handelskammer Hamburg, Börsensaal, Adolphsplatz 1, U Bahn Rathaus
274. Lunchkonzert in der Handelskammer Hamburg
Schubert, Der Taucher
Ulrich Bildstein, Bariton
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier

So, 18. Oktober 2009, 16:00 Uhr
Akademie Hamburg für Musik und Kultur, Großer Schippsee 36, U Harburg Rathaus

Konzert der Workshop-Teilnehmer

Di, 13. Oktober 2009, 0:00 Uhr
Akademie Hamburg für Musik und Kultur, Großer Schippsee 36, U Harburg Rathaus

12. - 18. Oktober 2009
Workshop für Klavier und Kammermusik

Mo, 12. Oktober 2009, 18:00 Uhr
Akademie Hamburg für Musik und Kultur, Großer Schippsee 36, U Harburg Rathaus

Eröffnung des Kammermusik- und Klavierworkshops: Konzert des Kursleiters
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier
Eintritt frei, Spenden erwünscht

Di, 22. September 2009, 12:30 Uhr
Brahmsfoyer der Musikhalle Hamburg, Gastronomie ab 11.30 Uhr
Lunchkonzert in der Laeiszhalle
Mussorgski, Bilder einer Ausstellung
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier

Do, 10. September 2009, 12:30 Uhr
Handelskammer Hamburg, Börsensaal, Adolphsplatz 1, U Bahn Rathaus
272. Lunchkonzert in der Handelskammer Hamburg
Violinsonaten von Mozart und Beethoven
Miriam Müller, Violine
Franck-Thomas Link, Klavier

Fr, 4. September 2009, 20:00 Uhr
Haus Kreienhoop, 27404 Nartum,

Liederabend bei der Kempowski Stiftung im Haus Kreienhoop
Jale Papila, Alt
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier

Di, 1. September 2009, 12:30 Uhr
Brahmsfoyer, Laeiszhalle | Musikhalle Hamburg, Gastronomie ab 11.30 Uhr

Eröffnungskonzert - 2. Saison der Lunchkonzerte im Brahmsfoyer der Laeiszhalle Hamburg
Benjamin Spillner, Hamburg, Violine
Johannes Krebs, Violoncello
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier

So, 30. August 2009, 13:00 Uhr
Ernst Barlach Haus Hamburg, Jenischpark

Sommerfest im Jenischpark

Do, 20. August 2009, 12:30 Uhr
Handelskammer Hamburg, Börsensaal, Adolphsplatz 1, U Bahn Rathaus
271. Lunchkonzert in der Handelskammer Hamburg
Beethoven, Klaviersonate D-Dur op. 10 Nr. 3
Mendelssohn, Variations sérieuses op. 54 d-moll
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier

Fr, 3. Juli 2009, 20:00 Uhr
Haus Kreienhoop, 27404 Nartum,
Hommage à Beethoven
Zu Gast bei der Kempowski Stiftung in Nartum
Benjamin Spillner, Hamburg, Violine
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier

Mi, 17. Juni 2009, 19:00 Uhr
Laeiszhalle - Musikhalle Hamburg, E-Saal,

Jubiläumskonzert - 10 Jahre Kammerkunst
Miriam Götting, Viola
Rebecca Lenton, Flöte
Simon Strasser, Oboe
Jale Papila, Alt
Ulrich Bildstein, Sänger und Schauspieler
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier
Anders Mansson, Berlin, Klavier
Nicholas Ashton, Klavier
Eintritt: 15 | 10 Euro, Mitglieder frei

Karten an der Abendkasse, bei ticket online, bei allen VVK Stellen und telefonisch unter +49 1805 4470111.

So, 14. Juni 2009, 16:30 Uhr
Konzertscheune, Gut Wienebüttel, Lüneburg, Kulturforum Lüneburg

Hommage à Beethoven
Benjamin Spillner, Hamburg, Violine
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier
Kartenvorverkauf 8 Wochen vor der Vorstellung an der LZ- Veranstaltungskasse:
Am Sande 17, 21335 Lüneburg.
Tel. 04131 / 740 - 444
Fax 04131 / 740 - 313
Öffnungszeiten: Mo. - Fr. 9 - 17 Uhr, Sa. 9 - 13 Uhr

Do, 4. Juni 2009, 12:30 Uhr
Handelskammer Hamburg, Börsensaal, Adolphsplatz 1, U Bahn Rathaus
269. Lunchkonzert in der Handelskammer Hamburg
Beethoven, Frühlingssonate für Violine und Klavier
Benjamin Spillner, Hamburg, Violine
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier

Mi, 3. Juni 2009, 20:00 Uhr
Probenräume Kammerkunstverein, Von-Bargen-Str. 18, Haus E

Beethoven zum Kammerkunst-Geburtstag
Ulrich Bildstein, Bariton
Benjamin Spillner, Hamburg, Violine
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier

Di, 26. Mai 2009, 12:30 Uhr
Brahmsfoyer der Musikhalle Hamburg, Gastronomie ab 11.30 Uhr
Lunchkonzert in der Laeiszhalle
Schubert, Klaviersonate B-Dur D 960
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier

Fr, 8. Mai 2009, 12:30 Uhr
Handelskammer Hamburg, Börsensaal, Adolphsplatz 1, U Bahn Rathaus
268. Lunchkonzert in der Handelskammer Hamburg
Beethoven-Lieder
Ulrich Bildstein, Bariton
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier

Di, 28. April 2009, 12:30 Uhr
Brahmsfoyer der Musikhalle Hamburg, Gastronomie ab 11.30 Uhr
Lunchkonzert in der Laeiszhalle
Flötensonaten von Bach und Schubert
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier
Rebecca Lenton, Flöte

Do, 9. April 2009, 12:30 Uhr
Handelskammer Hamburg, Börsensaal, Adolphsplatz 1, U Bahn Rathaus
267. Lunchkonzert in der Handelskammer Hamburg
Trio-Rezital mit Werken von August F.M. Klughardt und Charles Martin Loeffler
Miriam Götting, Viola
Simon Strasser, Oboe
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier

So, 22. Februar 2009, 19:00 Uhr
Christuskirche Wandsbek, U Wandsbek Markt

Musikfestival "Wandsbek macht Musik"
David Dieterle, Dirigent
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier
SymphonING, Hamburg, Orchester der TUHH
Franz Schubert, Sinfonie Nr. 8 h-moll D 759 "Unvollendete"
Ludwig van Beethoven, Klavierkonzert Nr. 3 c-moll op.37
Filmmusik aus James Bond und Pirates of the Carribbean

Mi, 18. Februar 2009, 19:00 Uhr
Gemeindesaal der Osterkirche, Bramfelder Chaussee 202

Musikfestival "Wandsbek macht Musik"
Rebecca Lenton, Flöte
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier
J.S. Bach, Partita Nr. 1 B-Dur BWV 825 (Klavier solo)
J.S. Bach, Sonate für Flöte und Klavier h-moll BWV 1030
B. Ferneyhough, Cassandra's Dream Song für Flöte Solo
G. F. Telemann, Zwei Fantasien für Flöte Solo
F. Schubert, Variationen über das Lied "Trockene Blumen" für Flöte und Klavier D 802

So, 8. Februar 2009, 11:00 Uhr
Handelskammer Hamburg, Börsensaal, Adolphsplatz 1, U Bahn Rathaus
265. Lunchkonzert in der Handelskammer
Sonntagsmatinée
SymphonING, Hamburg, Orchester der TUHH
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier
David Dieterle, Dirigent
L. v. Beethoven, Konzert für Klavier und Orchester Nr. 3 c-moll

Do, 5. Februar 2009, 19:30 Uhr
Technische Universität Hamburg Harburg, Audimax, U Harburg Rathaus

Winterabschlusskonzert
David Dieterle, Dirigent
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier
SymphonING, Hamburg, Orchester der TUHH
Franz Schubert, Sinfonie Nr. 8 h-moll D 759 "Unvollendete"
Ludwig van Beethoven, Klavierkonzert Nr. 3 c-moll op.37
Filmmusik aus James Bond und Pirates of the Carribbean

Di, 20. Januar 2009, 12:30 Uhr
Brahmsfoyer, Laeiszhalle | Musikhalle Hamburg, Gastronomie ab 11.30 Uhr

Eröffnungskonzert der Lunchkonzerte der Laeiszhalle
Vladislav Popyalkowsky, Violine
Bruno Merse, Viola
Tadao Kataoka, Violoncello
Franck-Thomas Link, Klavier

Sa, 17. Januar 2009, 19:30 Uhr
Stadtbibliothek Schwerin, Perzina Saal, Wismarsche Straße 144, 19053 Schwerin

Liederabend im Perzina Saal
Jale Papila, Alt
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier

Do, 8. Januar 2009, 12:30 Uhr
Handelskammer Hamburg, Adolphsplatz 1, U Bahn Rathaus
264. Lunchkonzert in der Handelskammer
Schumann und Dutilleux, Werke für Oboe und Klavier
Simon Strasser, Oboe
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier

Do, 11. Dezember 2008, 12:30 Uhr
Handelskammer Hamburg, Adolphsplatz 1, U Bahn Rathaus
263. Lunchkonzert in der Handelskammer Hamburg
Aaron Copland, Duo für Flöte und Klavier, und Elliott Carter, scrivo in vento für Flöte solo
Rebecca Lenton, Flöte
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier

Do, 27. November 2008, 12:30 Uhr
Handelskammer Hamburg, Adolphsplatz 1, U Bahn Rathaus

Ludwig van Beethoven, Notturno G-Dur op. 42 für Viola und Klavier
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier
Miriam Götting, Viola

Do, 27. November 2008, 18:00 Uhr
Probensaal in Wandsbek, Hamburger Kammerkunstverein, Von-Bargen-Straße 18, Haus E, 22041 Hamburg

Werke von Beethoven und Askin
Miriam Götting, Viola
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier
Wir laden herzlich ein zu einem Clubabend in der gewohnt familiären Atmosphäre des Wandsbeker Probensaals. Für Getränke und einen kleinen Imbiss ist gesorgt.

Eintritt 5 €, Mitglieder frei, Abendkasse

Karten-Vorbestellungen unter Telefon 040 / 25 32 96 13 und per Mail unter mehlbeer@kammerkunst.de

Fr, 7. November 2008, 0:00 Uhr
Haus Kreienhoop, 27404 Nartum,

Liederabend bei der Kempowski Stiftung im Haus Kreienhoop
Jale Papila, Alt
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier

Sa, 1. November 2008, 0:00 Uhr
Buxtehude, Theater im Hinterhof,

Peter und der Wolf - Kinderprogramm
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier
Michael Walz, Schauspieler
Klavierfassung des musikalischen Märchens von S. Prokofieff

Fr, 10. Oktober 2008, 20:00 Uhr
Marstall in Winsen (Luhe), Schlossplatz 1, 21423 Winsen

Festkonzert Johannes Brahms
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier
Jale Papila, Alt
Miriam Götting, Viola
Barbara Bultmann, Hamburg, Violine
Cosima Gerhardt, Berlin, Violoncello
Telefonische Kartenreservierung: 0 41 71 - 60 19 90
Die Abendkasse ist ab 19.15 Uhr geöffnet
Eintritt: 18 - 10 EUR.

Do, 2. Oktober 2008, 12:30 Uhr
Handelskammer Hamburg, Adolphsplatz 1, U Bahn Rathaus
261. Lunchkonzert in der Handelskammer Hamburg
Camille Saint-Saëns, Sonate für Klarinette und Klavier op. 167 und Jean Xavier Lefévre, Sonate Nr. 7 für Klarinette und Klavier
Udo Grimm, Hannover, Klarinette
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier

Sa, 27. September 2008, 18:00 Uhr
Probensaal, Hamburger Kammerkunstverein, Von-Bargen-Str. 18, Haus E

Schubert und Liebe - Clubabend
Yun Xu, Hamburg, Klavier
Ulrich Bildstein, Sänger und Schauspieler
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier
Wir laden herzlich ein zu einem unterhaltsamen Abend in familiärer Atmosphäre.

Franz Schubert, C-Dur Sonate für Klavier zu 4 Händen

Liebe - Ein sommerliches Liedprogramm von Dowland bis Brecht

Für Getränke und einen kleinen Imbiss ist gesorgt.

Eintritt 5 €, Mitglieder frei, Abendkasse

Karten-Vorbestellungen unter Telefon 040 / 25 32 96 13 und per Mail unter mehlbeer@kammerkunst.de

So, 7. September 2008, 13:00 Uhr
Ernst Barlach Haus Hamburg, Jenischpark

Sommerfest im Jenischpark
Auch 2008 wieder fröhliches Familienfest im Jenischpark. Buntes Programm im Barlach Haus.

15.00 Uhr: "Pinguin Pingu, Uli und Lauki machen einen Spaß"
Kinderprogramm mit Pinguin Pingu, einem japanischen Waschlappen, Uli Bildstein, Schauspieler, und Laurenz Wannenmacher, Pianist

17.30 Uhr: "An jenem Tag im blauen Mond September"
Sommerliche Liebeslieder mit Ulrich Bildstein, Bariton, und Franck-Thomas Link, Klavier

19.00 Uhr: Latin-Jazz-Session
mit Omar Rodriguez Calvo, Bass, Hanjo Polk, Schlagzeug, und Mattäus Winnitzki, Klavier

... mehr als PDF

Do, 4. September 2008, 12:30 Uhr
Handelskammer Hamburg, Adolphsplatz 1, U Bahn Rathaus
260. Lunchkonzert in der Handelskammer Hamburg
Franz Schubert, C-Dur Sonate für Klavier zu vier Händen (Grand Duo) D 812
Yun Xu, Hamburg, Klavier
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier

Do, 22. Mai 2008, 12:30 Uhr
Handelskammer Hamburg, Adolphsplatz 1, U Bahn Rathaus
259. Lunchkonzert in der Handelskammer Hamburg
Rezital mit Werken von Takemitsu und Ligeti
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier

Mi, 7. Mai 2008, 19:30 Uhr
Laeiszhalle - Musikhalle Hamburg Studio E, (Eingang am Künstlereingang Dammtorstrasse)

Liederabend am 175. Geburtstag von Johannes Brahms
Jale Papila, Alt
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier
Johannes Brahms: Zigeunderlieder op. 103
Antonín Dvořák: Zigeunermelodien op. 55
Robert Schumann: Mignon-Lieder op. 98 a

und einzelne Lieder von Johannes Brahms und Pauline Viardot-Garcia

Radiobeitrag von Dirk Schneider für die Deutsche Welle über den Brahmsgeburtstag in Hamburg mit Informationen zum Konzert
(Download: 6.58 MB | 7:11 min | .mp3)

Radiobeitrag von Hanns Georg Hanl für Radio Kammerfunk über den Liederabend zum Brahmsgeburtstag
(Link zu Radio Kammerfunk | 13:52 min | .mp3)

Sa, 12. April 2008, 20:00 Uhr
Lagerkirche des ehemaligen Kriegsgefangenen- und, KZ-Auffanglagers Sandbostel

Olivier Messiaen, Quatuor pour la fin du temps
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier
Udo Grimm, Hannover, Klarinette
Juditha Haeberlin, Violine
Séverine Ballon, Paris / Stuttgart, Violoncello
Programm des Messiaen-Konzertes in der Lagerkirche Sandbostel

Do, 10. April 2008, 12:30 Uhr
Handelskammer Hamburg, Adolphsplatz 1, U Bahn Rathaus
258. Lunchkonzert in der Handelskammer Hamburg
Olivier Messiaen, Quatuor pour la fin du temps
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier
Juditha Haeberlin, Violine
Udo Grimm, Hannover, Klarinette
Séverine Ballon, Paris / Stuttgart, Violoncello

Do, 13. März 2008, 12:30 Uhr
Handelskammer Hamburg, Adolphsplatz 1, U Bahn Rathaus
257. Lunchkonzert in der Handelskammer Hamburg
Lieder von Mozart, Schubert und Mahler
Ulrich Bildstein, Bariton
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier

Do, 21. Februar 2008, 12:30 Uhr
Handelskammer Hamburg, Adolphsplatz 1, U Bahn Rathaus
256. Lunchkonzert in der Handelskammer Hamburg
Schubert, Sonate B-Dur D. 960
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier

Fr, 8. Februar 2008, 20:00 Uhr
Kur- und Kongresshaus Berchtesgaden,

Liederabend mit Liedern von Schumann, Schubert, Brahms, Tschaikowsky, Wolf, Wagner und Claas-Georg Waller
Jale Papila, Alt
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier

Do, 24. Januar 2008, 12:30 Uhr
Handelskammer Hamburg, Adolphsplatz 1, U Bahn Rathaus
255. Lunchkonzert in der Handelskammer Hamburg
Rezital für Oboe und Klavier
Simon Strasser, Oboe
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier

Mo, 14. Januar 2008, 20:00 Uhr
Josef-Kohlmaier-Halle Limburg,

Beethoven und Brahms: Die Brahms-Solisten Hamburg zu Gast bei den Meisterkonzerten in Limburg / Lahn
Juditha Haeberlin, Violine
Miriam Götting, Viola
Saskia Ogilvie, Hamburg, Violoncello
Corinna Guthmann, Berlin, Violine
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier

Sa, 12. Januar 2008, 19:00 Uhr
Von-Bargen-Str. 18, Haus E, 1. Stock links, Hamburg,

Clubabend mit den Brahms-Solisten Hamburg
Juditha Haeberlin, Violine
Corinna Guthmann, Berlin, Violine
Saskia Ogilvie, Hamburg, Violoncello
Miriam Götting, Viola
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier

Fr, 4. Januar 2008, 20:00 Uhr
Bünte Treff, Lühmannstraße 13, 21075 Hamburg, (Harburg, Bushaltestelle Lübbersweg)
Klassikkonzert zum neuen Jahr bei Bünte Live
Klaviertrios von Mozart, Beethoven und Mendelssohn
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier
Juditha Haeberlin, Violine
Patrick Sepec, Berlin, Violoncello
Kritik, Harburger Anzeiger, 7. Januar 2008

Do, 20. Dezember 2007, 12:30 Uhr
Handelskammer Hamburg, Adolphsplatz 1, U Bahn Rathaus
254. Lunchkonzert in der Handelskammer Hamburg
Mendelssohn, Klaviertrio Nr. 1 op. 49 d-moll
Juditha Haeberlin, Violine
Frank-Michael Guthmann, Baden-Baden / Freiburg, Violoncello
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier

Do, 15. November 2007, 12:30 Uhr
Handelskammer Hamburg, Adolphsplatz 1, U Bahn Rathaus
253. Lunchkonzert in der Handelskammer Hamburg
Klaviermusik von CPE Bach und W.A. Mozart
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier

So, 21. Oktober 2007, 11:00 Uhr
Handelskammer Hamburg, Adolphsplatz 1, U Bahn Rathaus
252. Lunchkonzert in der Handelskammer Hamburg
Sonntagsmatinée
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier

Do, 4. Oktober 2007, 20:30 Uhr
Trommelstraße 4, 20359 Hamburg
Delikate Kammerkunst
Der Hamburger Kammerkunstverein zu Gast im Restaurant Esskultur.
Sergey Novikov, Hamburg, Violoncello
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier
Beethoven und Brahms

Delikate Kammerkunst, Pressemeldung als PDF

So, 9. September 2007, 15:00 Uhr
Ernst Barlach Haus Hamburg,

Sommerfest im Jenischpark
15 Uhr:
"Peter und der Wolf" von Sergej Prokofieff
Kinderprogramm mit Ulrich Bildstein, Sprecher, und Franck-Thomas Link, Klavier
18 Uhr:
"Waitin, waitin, I am waitin"
Cabaret Songs von William Bolcom
mit Ulrich Bildstein, Bariton, und Franck-Thomas Link, Klavier
19 Uhr:
"Blue Skies"
Jazz mit Alexandra Schauwienold, vocals, Christoph Schroff, piano, und Simon Blessing, bass

Mi, 5. September 2007, 20:30 Uhr
Trommelstraße 4, 20359 Hamburg
Delikate Kammerkunst
Der Hamburger Kammerkunstverein zu Gast im Restaurant Esskultur.
Simon Strasser, Oboe
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier
Britten, Schumann, Poulenc

Delikate Kammerkunst, Pressemeldung als PDF

Do, 23. August 2007, 12:30 Uhr
Handelskammer Hamburg, Adolphsplatz 1, U Bahn Rathaus
250. Lunchkonzert in der Handelskammer Hamburg
Beethoven, Kreutzer-Sonate
Tobias Rempe, Violine
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier

Mi, 22. August 2007, 18:00 Uhr
Von-Bargen-Str. 18, Haus E, 1.Stock links, 22041 Hamburg
Clubabend
Beethoven, Telemann, Ligeti, Berio
Juditha Haeberlin, Violine
Tobias Rempe, Violine
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier
Erste öffentliche Probe in den neuen Räumen des Hamburger Kammerkunstvereins.

Do, 2. August 2007, 20:30 Uhr
Trommelstraße 4, 20359 Hamburg
Delikate Kammerkunst
Der Hamburger Kammerkunstverein zu Gast im Restaurant Esskultur.
Juditha Haeberlin, Violine
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier
Mozart, Messiaen, Franck

Delikate Kammerkunst, Pressemeldung als PDF

Fr, 27. Juli 2007, 21:00 Uhr
Hauptkirche St. Petri, Speersort 10, U Rathaus,

Wandlungen - Nichts bleibt wie es war
Jale Papila, Alt
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier
Sommernächte an St. Petri

"Ich bin der Welt abhanden gekommen" – Lieder und Texte der Romantik. Franz Schubert, Johannes Brahms, Gustav Mahler, Richard Strauss, Mörike, Eichendorff u.a. - Leitung: Dietmar Joseph

Do, 28. Juni 2007, 12:30 Uhr
Handelskammer Hamburg, Adolphsplatz 1, U Bahn Rathaus
248. Lunchkonzert in der Handelskammer Hamburg
Eröffnungskonzert der 6. Saison
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier

Do, 3. Mai 2007, 20:00 Uhr
Bechstein-Center in der Europapassage, Ballindamm 40, U Jungfernstieg

Nihon no Neiro
Natsuko Hagihara, Mezzosopran
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier
Ulrich Bildstein, Schauspieler

So, 15. April 2007, 17:00 Uhr
Akademie Hamburg für Musik und Kultur, Großer Schippsee 36, 21073 Hamburg-Harburg (S Harburg Rathaus)

Klavierrezital
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier

Mi, 17. Januar 2007, 20:00 Uhr
Laeiszhalle - Musikhalle Hamburg, Studio E

Don't push the sounds
M. Feldman, Piano, Violin, Viola, Cello
mit Mitgliedern des Ensemble Resonanz.

Sa, 7. Oktober 2006, 20:00 Uhr
Guebwiller, Elsaß, Frankeich, Kloster Les Dominicains

Bach im Elsaß
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier
Paul Winnitzki, Klavierbauer und Pianist
Johann Sebastian Bach:
Italienisches Konzert BWV 971,
Konzert für Klavier und Orchster f-moll BWV 1056
Konzert für zwei Klaviere und Orchester C-Dur BWV 1061,
Konzerte für zwei Klaviere und Orchester c-moll BWV 1060
Kammerorchester La Follia

Das Dominikanerkloster in Guebwiller, Elsaß, ist ein renommierter Konzertort mitten im Dreieck Basel, Mulhouse und Strassbourg. Es besitzt außerdem einen äußerst seltenen, originalen Pleyel-Doppelflügel. Dieser war bislang jedoch stark renovierungsbedürftig und nicht mehr spielbar. Am 7. Oktober 2006 findet in Guebwiller jedoch ein besonderes Konzert statt: Der Klavierbauer und Pianist Paul Winnitzki wird, zusammen mit dem Hamburger Pianisten Franck-Thomas Link, den Pleyel-Doppelflügel zum ersten Mal als frisch restauriertes und spielbares Instrument der Öffentlichkeit vorstellen. Die Reparatur wurde 2005 vom Ministère de la Culture in Paris europaweit ausgeschrieben. Den Zuschlag für den Auftrag bekam der Hamburger Klavierbauer Paul Winnitzki. Er hat, zusammen mit seinem Kollegen Eberhard Willelm, das kostbare Instrument - in dessen Art es auf der Welt wahrscheinlich nur noch zwei bis drei weitere Exemplare gibt - in monatelanger Schwer- und Feinarbeit wieder aufgebaut und zum Klingen gebracht. Am 7. Oktober werden die beiden Pianisten und "La Follia" Konzerte von J. S. Bach spielen. Zunächst wird mit dem Italienischen Konzert BWV 971 in der Interpretation von Franck-Thomas Link der Pleyelflügel ohne Begleitung - gewissermaßen pur - vorgestellt. Danach wird Paul Winnitzki allein mit dem Orchester das f-moll Konzert BWV 1056 spielen. Nach der Pause wird der Doppelflügel dann in seiner eigentlichen Aufgabe, nämlich dem Duospiel, gezeigt. Die beiden Doppelkonzerte C-Dur BWV 1061 und c-moll BWV 1060 für zwei Klaviere und Orchester werden diesem Abend, der die Wiederauferstehung des Pleyelflügels feiert, einen festlichen Rahmen verleihen. Die Monate, in denen der Flügel in Winnitzkis Klavierwerkstatt am Glockengießerwall in Hamburg stand, werden mit einer Ausstellung im Kloster dokumentiert, bei der mit Fotos und Videofilmen die aufwändigen Renovierungsarbeiten nachvollzogen werden.

Sa, 19. August 2006, 18:00 Uhr
Ernst Barlach Haus Hamburg,

Sommerfest im Jenischpark
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier
Sommermusik
18 Uhr:
Wolfgang Amadeus Mozart, Klaviersonate Nr. 11 A-Dur, KV 331 ("Alla Turca")
Franz Liszt, Ballade Nr. 2 h-moll
19 Uhr:
Johann Sebastian Bach, Partita Nr. 1 B-Dur
20 Uhr:
György Ligeti, Musica Ricercata
21 Uhr:
Arnold Schönberg, 6 kleine Klavierstücke op. 19
Franz Schubert, Sonate B-Dur D 960

Do, 29. Juni 2006, 17:30 Uhr
Handelskammer Hamburg, Adolphsplatz 1

2. Baustellenkonzert
Juditha Haeberlin, Violine
Saskia Ogilvie, Hamburg, Violoncello
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier
Zum Bau des neuen "Haus im Haus" in der ehrwürdigen Handelskammer Hamburg stellen wir in einem zweiten Konzert auf der Baustelle unter dem Motto "Brückenschlag" Klaviertrios von Robert Schumann und Wolfgang Rihm gegenüber. Dieses Konzert wird ermöglicht durch die Unterstützung der Hamburgischen Kulturstiftung.

Mi, 28. Juni 2006, 19:30 Uhr
Probenraum, Conventstr. 8- 10, Haus D

Clubabend für FO'KO
Juditha Haeberlin, Violine
Saskia Ogilvie, Hamburg, Violoncello
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier
Exklusiv für die Mitglieder von FO'KO spielen wir die Generalprobe von Rihm und Schumann für unser 2. Baustellenkonzert in der Handelskammer. Wir freuen uns auf eine spannende Runde.
- Geschlossene Veranstaltung -

So, 18. Juni 2006, 17:00 Uhr
Hamburger Kammerkunstverein, Probenraum, Conventstraße 8-10, Haus D, 3. Stock

Clubabend zum siebenjährigen Jubiläum des Kammerkunstvereins

So, 9. April 2006, 17:00 Uhr
Hamburger Kammerkunstverein, Probenraum, Conventstraße 8-10, Haus D, 3. Stock

Clubabend in der Conventstraße
Nun sind wir schon seit acht Monaten in unserem neuen Domizil in einer ehemaligen Druckerei in der Conventstraße, aber viele unserer Mitglieder und Freunde kennen die "neuen" Räume noch immer nicht. Es wird höchste Zeit, dies zu ändern! Wir laden ein zum 1. Clubabend nach langer Pause. Es wird musiziert, gesungen und Theater gespielt, wir freuen uns auf ein geselliges Zusammentreffen mit unseren Freunden bei einem Glas Wein. Mitwirkende: Laurenz Wannenmacher und Franck-Thomas Link, Klavier, Ulrich Bildstein, Bariton, das "Ensemble Proszenium" des Hamburger Sprechwerks mit Ausschnitten aus der neuen Produktion "Wandernutten" von Theresia Walser. Der Eintritt ist - wie immer - ist frei. || Hier ein kleiner Rückblick auf die Veranstaltung.

Do, 6. April 2006, 17:00 Uhr
Handelskammer Hamburg, Adolphsplatz 1

1. Baustellenkonzert
Franck-Thomas Link, Hamburg, Klavier
Anlässlich der Grundsteinlegung des "Haus im Haus" in der Handelskammer laden wir herzlich ein zu einem Konzert auf der Baustelle mit anschließendem Empfang. Der Eintritt ist frei, wir bitten um eine kurze Anmeldung bei Sabine Lurtz, Handelskammer Hamburg, Tel. 36138 547.

Außerdem

Konzerte für den Hamburger Kammerkunstverein 1999 - 2009 als PDF.

2002 - 2017 © Hamburger Kammerkunstverein e. V.