Sprachauswahl
english
français
nederlands
日本語

Konzerte

Aktuell

Di, 18. August 2020, 12:30 Uhr
Hauptkirche St. Katharinen, Katharinenkirchhof 1, 20457 Hamburg
Marktkonzert in St. Katharinen
Werke von J. S. Bach
Ulrich Bildstein, Bariton
Franck-Thomas Link, Klavier
Wegen Bauarbeiten in der Handelskammer Handelskammer weichen die Lunchkonzerte aus. Danke, St. Katharinen, für temporäres Asyl!



Vorschau

Mi, 19. August 2020, 18:00 Uhr
Halle 424, Stockmeyerstraße 43, Tor 24, 20457 Hamburg,
West-östlicher Divan
Feierabendkonzert im Oberhafen
Ulrich Bildstein, Sänger und Schauspieler
Franck-Thomas Link, Klavier
Heimat entsteht da, wo man das Fremde umarmt.

Ulrich Bildstein spricht Gedichte aus Goethes gleichnamiger Sammlung, Franck-Thomas Link spielt Tänze von Bach und Gurdjieff.

Selten findet man abendländisches Denken und morgenländischen Witz so funkelnd vereint wie beim geheimen Rat von Goethe. Die beiden großen Mystiker Johann Sebastian Bach und Georges Gurdjieff liefern den Sound.

Ein konzentrierter Abend, der vielleicht einen der geglücktesten interkulturellen Dialoge zeigt, den es je gegeben hat.

Bar und Abendkasse 17 h, Konzert 18 h, Lounge 19 h

Mehr zur Reihe: Feierabendkonzert im Oberhafen



Do, 3. September 2020, 12:30 Uhr
Börsensaal der Handelskammer Hamburg, Adolphsplatz 1, U Bahn Rathaus
402. Lunchkonzert in der Handelskammer Hamburg
Solorezital
Franck-Thomas Link, Klavier



Mi, 23. September 2020, 18:00 Uhr
Halle 424, Stockmeyerstraße 43, Tor 24, 20457 Hamburg,
Solorezital
Feierabendkonzert im Oberhafen
Franck-Thomas Link, Klavier
- Programm folgt -

Bar und Abendkasse 17 h, Konzert 18 h, Lounge 19 h

Mehr zur Reihe: Feierabendkonzert im Oberhafen



Mi, 14. Oktober 2020, 18:00 Uhr
Halle 424, Stockmeyerstraße 43, Tor 24, 20457 Hamburg,
Schwanengesang
Feierabendkonzert im Oberhafen
Jale Papila, Alt
Franck-Thomas Link, Klavier
Der Gesang des Schwanes ist am schönsten kurz vor seinem Tod, sagt man. Dieses Motiv taucht nicht erst bei Saint-Saens oder Wagner auf. Bereits zu Schuberts Zeiten wurde das behauptet. Verleger fassten die letzten 13 Lieder Schuberts in einer Sammlung zusammen und gaben sie nach seinem Tod als „Schwanengesang“ heraus.

Bar und Abendkasse 17 h, Konzert 18 h, Lounge 19 h

Mehr zur Reihe: Feierabendkonzert im Oberhafen



Do, 15. Oktober 2020, 12:30 Uhr
Börsensaal der Handelskammer Hamburg, Adolphsplatz 1, U Bahn Rathaus
403. Lunchkonzert in der Handelskammer Hamburg
Schubert, Schwanengesang D 957 (Auszüge)
Jale Papila, Alt
Franck-Thomas Link, Klavier



Do, 5. November 2020, 12:30 Uhr
Börsensaal der Handelskammer Hamburg, Adolphsplatz 1, U Bahn Rathaus
404. Lunchkonzert in der Handelskammer Hamburg
Werke von Beethoven und Hindemith
Miriam Götting, Viola
Franck-Thomas Link, Klavier



Mi, 25. November 2020, 18:00 Uhr
Halle 424, Stockmeyerstraße 43, Tor 24, 20457 Hamburg,
Frisch und mild
Feierabendkonzert im Oberhafen
Miriam Götting, Viola
Franck-Thomas Link, Klavier
Hindemiths Sonate für Bratsche und Klavier op. 25 Nr. 4 ist ein Stück, das oft erstaunlich kühl und spöde klingt, man könnte auch sagen, es ist von deutscher Hässlichkeit. Gottseidank weiß man, dass Hindemith ein Mann mit großem Humor war, und so können wir vermuten, dass die schroffen Töne sicher auch eine Ironie in sich tragen.

Beethovens Notturno G-Dur op. 42 für Viola und Klavier, urspünglich wahrscheinlich als Klaviertio konzipiert, ist voller weicher, warmer, schwärmerischer Klänge.

Ein Konzert voller Kontraste, die sich insgesamt zu einem erfüllenden Ganzen fügen.

Bar und Abendkasse 17 h, Konzert 18 h, Lounge 19 h

Mehr zur Reihe: Feierabendkonzert im Oberhafen



Mi, 9. Dezember 2020, 18:00 Uhr
Halle 424, Stockmeyerstraße 43, Tor 24, 20457 Hamburg,
Ein Riese, der hinter einem her marschiert
Feierabendkonzert im Oberhafen
Ralf-Andreas Stürzinger, Violoncello
Franck-Thomas Link, Klavier
Der überaus selbstkritische Brahms war sich seiner Rolle als Nachfolger Beethovens im Wiener – und dadurch im internationalen – Konzertleben durchaus bewusst. Es ist bekannt, dass Brahms in seinem Komponierzimmer immer von den Partituren der älteren Großmeister, vor allem Bach, Mozart, Haydn, Beethoven, umgeben und mit dem Repertoire seiner Vorgänger tief vertraut war. So war er wohl teilweise inspiriert und teilweise nahezu entmutigt von der Meisterschaft seiner Vorgänger. Das machte ihn zuweilen so unzufrieden mit sich selbst, dass er viele seiner Kompositionen gar nicht erst der Öffentlichkeit zugänglich machte und wahrscheinlich eine große Menge von eigenen Werken ins Feuer warf. Niemand weiß, was für einen Schatz Brahms uns durch seine scharfe Selbstkritik vorenthalten hat.In diesem Konzert zeigen Ralf-Andreas Stürzinger und Franck-Thomas Link, dass Brahms in seiner genialen Meisterschaft keineswegs seinem großen Vorgänger unterlegen war.

Bar und Abendkasse 17 h, Konzert 18 h, Lounge 19 h

Mehr zur Reihe: Feierabendkonzert im Oberhafen



Do, 17. Dezember 2020, 12:30 Uhr
Börsensaal der Handelskammer Hamburg, Adolphsplatz 1, U Bahn Rathaus
405. Lunchkonzert in der Handelskammer Hamburg
Brahms, Sonate für Violoncello und Klavier Nr. 1 e-moll op. 38
Ralf-Andreas Stürzinger, Violoncello
Franck-Thomas Link, Klavier



Rückblick

Alle Konzerte für den Hamburger Kammerkunstverein seit 1999 auf der Website des Hamburger Kammerkunstvereins, ganz unten auf der Eingangsseite befindet sich das Archiv, nach jahren geordnet.

2002 - 2020 © Hamburger Kammerkunstverein e. V.