Wandsbeker Sinfonieorchester

Wandsbeker Sinfonieorchester oder „Wandsbeker Sinfoniker“ heißt das Sinfonieorchester der Hamburger Volkshochschule aufgrund seiner engen Beziehung zum Bezirk Wandsbek. Es ist Mitglied im Bundesverband deutscher Liebhaberorchester. In den 29 Jahren seines Bestehens hat das WSO in einer großen Anzahl von Konzerten neben bekannter sinfonischer Literatur Akzente für in Deutschland wenig bekannte Werke gesetzt – auch für viele zeitgenössische. Mehrere Hamburger Erstaufführungen und eine ganze Reihe Uraufführungen lassen sich aufzählen. Das Orchester hat Kontakte ins Ausland geknüpft und reiste mehrfach nach Norwegen, in die tschechische Republik und nach London. Das WSO wurde seit seiner Gründung 1982 bis 2000 von Prof. Gisela Jahn geleitet, der ersten weiblichen Berufsdirigentin Deutschlands. Mike Steurenthaler und nachfolgend Frank Klassen setzten die Arbeit sehr konzentriert fort. Die Intensität wurde gepaart mit interessanten und wagemutigen Programmen. Frank Klassen reiste in sein Heimatland Kanada, und Tobias Engeli übernahm, heute 1. Kapellmeister in Zwickau. Seit 2006 leitet Eva Caspari das Wandsbeker Sinfonieorchester.

wso-hamburg.de

zurück zur Homepage von Franck-Thomas Link